lmw

Viel los zu Ostern am Nürburgring

Polizei erwartet Verkehrsbeeinträchtigungen

Adenau. Am Osterwochenende werden am und um den Nürburgring bis zu 20.000 Besucher aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland erwartet.

Ostern steht vor der Tür und der Nürburgring wartet mit einem vollen Programm am Osterwochenende auf. Von Samstag, 31. März, bis Ostermontag, 2. April, findet der "Nürburgring Drift Cup" in der Müllenbachschleife statt und auch die Touristenfahrer können wieder mit ihren eigenen Autos über die Nordschleife und die Grand Prix-Strecke fahren. Dieses Programm wird viele Leute zum Nürburgring locken und deshalb warnen die Polizei und das Ordnungsamt Adenau vor allem an Karfreitag vor starken Verkehrsbeeinträchtigungen.

Sperrungen und Umleitungen

Bei der An- und Abreise kann es vermehrt zu längeren Staus kommen. Die Polizei und die beteiligten Stellen halten die Verkehrsteilnehmer dazu an, wichtige Regeln und Verhaltensweisen zu beachten. Am Karfreitag, 30. März, ist die B 412 zwischen "Hoher Acht" und der B 258 für den Durchgangsverkehr gesperrt. Es werden Umleitungen vor Ort ausgeschildert. Auf diesen kann es ebenfalls zu Staus kommen. Wer nicht direkt den Nürburgring besuchen möchte, sollte auf Empfehlung der Polizei den Bereich nach Möglichkeit großräumig umfahren. Die Talbrücke Wehr auf der B 412 ist zum Wochenende nur in eine Richtung befahrbar, je nach An- und Abreisezeit. Autofahrer, die in die Gegenrichtung unterwegs sind, müssen die Umleitung durch Wehr nutzen. 

Viele Verstöße in der Vergangenheit

In den vergangenen Jahren kam es im Bereich der umliegenden Bundesstraßen, insbesondere bei Sperrungen der Nordschleife, oft zu gefährlichen Fahrmanövern inmitten Schaulustiger. Verstöße gegen die Verkehrsregeln im Bereich des Nürburgrings werden konsequent geahndet. Das kann bis zu einem ganztägigen Platzverweis, zur Sicherstellung des Fahrzeugs oder zur Beschlagnahme des Führerscheins führen. Die Polizei informiert, dass Fahrzeuge, die verkehrswidrig geparkt werden, kostenpflichtig abgeschleppt werden. Das Ordnungsamt der Verbandsgemeinde Adenau wird insbesondere im Stadtgebiet von Adenau das Hauptaugenmerk auf Falschparker legen. 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.