ab

Brand einer Absauganlage der DFH

Hunsrück/Nahe. Am Donnerstagabend, 12. April, kam es zu einem Brand in einer Holzspäne-Absauganlage bei der Firma DFH. Im Auffangbehälter unterhalb des Vorratssilos hatte sich ein Glut Nest gebildet und entzündet.

Vor Übergriff des Brandes auf das gesamte Silo konnte der Brand durch Mitarbeiter der Firma eingedämmt werden. Das weitere Löschen erfolgte durch die verständigten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr (mit 49 Einsatzkräften im Einsatz). Zwei Mitarbeiter der DFH kamen mit dem Verdacht der Rauchgas-Vergiftung stationär in das Krankenhaus Simmern.

Zum derzeitigen Zeitpunkt kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Brand durch Funkenflug einer Zigarette ausgelöst wurde. Die Ermittlungen dauern an. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 10000 Euro.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.