af

Wochenspiegel Kunstausstellung mit SAXA

Wortmalereien mit weltberühmten Persönlichkeiten

Trier. Eine ganz besondere Kunstausstellung zeigt der TW-Verlag Wochenspiegel in Kooperation mit der Galerie Kaschenbach noch bis Dienstag, 5. Juni (immer werktags von 8 bis 17 Uhr) in seinen Räumlichkeiten im Wissenschaftspark auf dem Trierer Petrisberg, Max-Planck Straße 10 + 12. Der Kölner Künstler und promovierte Mediziner Saxa stellt dort eine Vielzahl an Originalen und Kopien seiner Wortmalerei-Werke aus, die aufgrund ihrer besonderen Entstehungstechnik und Interpretationsmöglichkeiten geradezu zur intellektuellen Auseinandersetzung einladen. Mit einer Kunstparty für geladene Gäste wurde die Ausstellung vergangene Woche eröffnet.

Frage: Was haben Frank Zappa, Helmut Schmidt, Amy Winehouse, Salvador Dali, Romy Schneider, Albert Schweitzer, Audrey Hephurn, Martin Luther, Karl Marx und Martin Luther King gemeinsam? Antwort: Sie alle - und noch viele berühmte Persönlichkeiten mehr - sind als Wortmalereien des Künstlers SAXA (43) in der neuen Wochenspiegel-Kunstausstellung zu sehen.

Bei der Vernissage mit Lesung des Künstlers in den TW-Verlagsräumen auf dem Petrisberg zeigte sich der gebürtgige Siegener, der mit bürgerlichen Namen Dr. Sascha A. Lehmann heißt, sehr froh darüber, den rund 80 Gästen erstmals seit längerer Zeit wieder zahlreiche Originale in einer Ausstellung präsentieren zu können.

Plädoyer für die Handschrift

Vor allem die großformatigen Werke mit den Titeln Martin Luther King, Frank Zappa (auf 2m x 1m), Dali und Ohnmacht, zeigen denn auch eindrucksvoll die Intention des Künstlers. "In der Wortmalerei verbildliche ich meine Worte und Gedanken. So werden aus Gedichten, Geschichten, Biografien und Zitaten mehrdimensionale Porträts und Abbilder. Das Bild entsteht immer aus Text", so Saxa, der die ausdrucksstarken Gesichter und Konturen durch das verschieden dicke Auftragen der Tusche bei seinen mit der Hand auf die Leinwand geschriebenen Texten entstehen lässt.

Verlagsleiterin Evelin Maus zeigte sich sehr erfreut darüber Kunden, Mitarbeitern und Gästen in den nächsten Wochen diese außergewöhnlichen Kunstwerke in den Wochenspiegelräumen präsentieren zu können und dankte Carlos Marx von der Galerie Kaschenbach für die bewährte und vertrauensvolle Zusammenarbeit. "Diese Kunstwerke sind etwas ganz Besonderes und haben schon durch ihre Motive eine inspirierende Ausstrahlung", so die Verlagsleiterin.      

Für die musikalische Umrahmung der Wochenspiegel-Kunstparty sorgten Elena Villa (Gesang), Rainer Wollmann (Gitarre) und Edgar Weidert (Kontrabass).

Passend zum Event kredenzte Maximilian von Kuno vom Weingut von Hövel aus Konz-Oberemmel einen Rosé aus dem gemeinsamen Karl-Marx-Weinprojekt mit dem Künstler SAXA  (s. Foto, oben) sowie einen Karl-Marx-Rivaner. Auch die "LMEAAX"-Weine aus dem grenzüberschreitenden Crossmosel-Weinprojekt von Lea Linster und Max von Kuno, fanden regen Anklang bei den Wochenspiegelgästen. Die passenden Häppchen zur gelungen Kunstparty-Veranstaltung wurden von Nikos Catering serviert.

Red/Fin/Fotos: Kreller

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.