24h-Rennen: Die ersten zwei Stunden sind gefahren

Nürburg. Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen sind 155 Fahrzeuge in die 47. Auflage des 24h-Rennens auf dem Nürburgring gestartet.

Der Start verlief ohne Komplikationen. Nach rund zwei Stunden Fahrtzeit führt der von der Pole gestartete Mercedes AMG GT3 von Black Falcon (Maro Engel). Der WochenSpiegel-Ferrari mit der Startnummer 22 - aktuell sitzt Hendrik Still am Steuer - liegt auf Platz 22. Das Schwesterfahrzeug mit der Startnummer 11 - derzeit pilotiert von Jochen Krumbach - liegt auf Platz 18.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.