Majtie Kolberg ist Deutsche Meisterin

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die 18-jährige Sportlerin holte bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften im 800-Meter-Lauf die Goldmedaille.

Majtie Kolberg hat schon viele sportliche Leistungen aufgestellt. Vor wenigen Tagen kam ein herausragender Titel hinzu. Bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften holte die 18-jährige Sportlerin der Leichtathletikgemeinschaft (LG) Kreis Ahrweiler den Titel der Deutschen Meisterin im 800-Meter-Lauf.  In ihrer Hauptdisziplin siegte sie in 2:09,98 Minuten. Damit hatte sie lediglich zwei Hundertstel Sekunden Vorsprung zur Zweitplatzierten. Im vergangenen Jahr wirde sie über diese Distanz in der Alterklasse U20 sowohl in der Halle als auch unter freiem Himmel schon Deutsche Vizemeisterin.

Dritter Platz über 400 Meter

Bereits eine Woche vor den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften war sie einen anderen wichtigen Schritt gegangen. Da startete sie erstmals bei einer Deutschen Meisterschaft der Erwachsenen. Diesmal war sie die Jüngste in ihrer Disziplin. Ihr Hauptziel, ins Finale zu kommen, erreicht sie zwar nicht. Doch schon im Vorfeld sagte sie: "Es geht vor allem darum, Erfahrungen zu sammeln." Erfolgreich war sie jedoch am Karnevalswochenende. Bei den Süddeutschen Meisterschaften holte sie über 400 Meter in der Frauenklasse den dritten Platz – mit der persönlichen Bestleistung von 57,01 Sekunden.

Training mit Bruder Lennert

Phasen ohne Sport gibt es in Majtie Kolbergs Leben kaum. »Höchstens wenn ich mal Grippe habe. Sonst ist mein Leben auf den Leistungssport fokussiert«, berichtet sie: »Sport, Schule, Freund, Freundeskreis – das schon ein enger Zeitplan.« Der Sport begleitet sie schon immer. Mutter Swantje Kolberg ist unter anderem rheinland-pfälzische Organisationsleiterin für »Jugend trainiert für Olympia«. Und auch Majties Bruder Lennert läuft. Er ist in den Sprint-Disziplinen aktiv. »Es ist cool, wenn wir zusammen trainieren. Eine eigene Trainingsgruppe haben wir in Bad Neuen­ahr ja nicht«, sagt Majtie Kolberg. Ursprünglich ging sie im Triathlon an den Start. 2014 versuchte sie sich erstmals in der Altersklasse U16 in der Einzeldisziplin des 800-Meter-Laufs. »Da bin ich aus dem Nichts 2:17 Minuten gelaufen und einfach mal Deutsche Meisterin geworden«, erzählt sie schmunzelnd: »Laufen war schon immer meine beste Disziplin.« Da das Training für Laufen und Triathlon zu unterschiedlich war, entschied sie sich 2015 fürs Laufen. Im nächsten Jahr macht Majtie Kolberg ihr Abitur. »Ich würde danach gerne zur Polizei gehen und in die Sportförderung kommen«, wünscht sie sich. Und eine Olympia-Teilnahme steht irgendwann auch einmal auf dem Wunschzettel...


Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.