Alle spielen für Ludwig van Beethoven

15. Rolandseck-Festival im August

Rolandseck. Von Freitag bis Sonntag, 21. bis 23. August, veranstaltet die "Johannes Wasmuth Gesellschaft" das 15. Rolandseck-Festival. Das diesjährige Jubiläumsprogramm wird geleitet von Beethoven als Tonkünstler, Humanist und Naturliebhaber im Jahr seines 250. Geburtstages. Seine Quartettkunst, seine große Liebe zur Natur, seine Vision des geschwisterliche Zusammenleben aller Kreaturen, so wie er sie mit Schillers Ode vertonte, standen Pate in den Formaten des "Festivals Pro Beethoven".

Gleichzeitig ist es das 15. Rolandseck Festival. Dazu reisen Stipendiaten der deutschen Spitzenakademien samt den Dozenten an und auf den Rhein. Die Künstlerischen Leitung obliegt wieder Prof. Mihaela Martin. Unterstützt wird das Festival von der F. Victor Rolff-Stiftung. Bis zum vergangenen Jahr fand das Rolandseck-Festival im Arp Museum Bahnhof Rolandseck statt. Nach der Beendigung des Vertrags führt die "Johannes Wasmuth Gesellschaft" das Festival nun an verschiedenen Orten durch - im Kursaal von Bad Honnef, im der ersten Beethovenhalle nachempfunden Saal in Muffendorf, auf dem Rhein und auf der Rheinwiese vor dem alten "Hotel Rheingold Bellevue" in Rolandseck.

Das Programm:

- Fr., 21. August, 20 Uhr: "Ode an die Kunst I" - Eröffnungskonzert im Kursaal Bad Honnef (in Kooperation mit dem Kulturring Bad Honnef). Programm: L. v. Beethoven - Streichquartett op. 95, E. Chausson - Konzert für Violine, Klavier und Streichquartett, J. Brahms- Klavierquartett op. 25

- Sa., 22. August, 20 Uhr: "Ode an die Kunst II" in der Kleinen Beethovenhalle Bad Godesberg (Muffendorf).Programm: W. A. Mozart - Klavierkonzert KV 415, L. v. Beethoven - Volkslieder für Sopran und Klaviertrio, R. Schumann - Sechs Gesänge op. 107 für Sopran und Streichquartett, transkribiert von Aribert Reimann, L. v. Beethoven: Klaviertrio op. 97 (Erzherzog-Trio)

- So., 23. August, 11 bis 15 Uhr: "Ode an die Natur", Pastorale-Schiffahrt auf der MS Beethoven (ab Rolandseck) mit Möglichkeit zum Late Lunch. Programm: A. Vivaldi - "Danza Pastorale" aus: Der Frühling (Die vier Jahreszeiten), F. Liszt - "Romance oubliée" für Bratsche und Klavier, F. Liszt - "Die Zelle in Nonnenwerth" für Cello und Klavier, F. Schubert / F. Liszt - "Auf dem Wasser singen", L. v. Beethoven - 6. Symphonie "Pastorale", transkribiert für Streichsextett

- So., 23. August, 18 Uhr: "Ode an das Leben" auf der Rheinwiese Rolands­eck.Programm: L. v. Beethoven - Streichquartett op.18, Nr. 3, E. Grieg - Violinsonate Nr. 2, Fado- Musik, Benjamin Attahir: "Bayn Athnyn" für Violine/Viola und Klavier, E. Bloch - Baal Shem für Violine und Klavier, J. Strauß - Walzer "Rosen aus dem Süden"

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.