Erst erschreckt, dann vor Polizei geflohen

Sinzig. Ein 30-jähriger Autofahrer, der am Mittwoch, 16. Juni, gegen 22.30 Uhr, die Gudestraße befuhr, erschreckte sich offenbar derart vor einem vor ihm fahrenden Streifenwagen der Polizei, dass er seinen Fahrzeug stark nach rechts lenkte und einen geparkten Pkw rammte.

Beide Fahrzeuge wurden dabei stark beschädigt. Anschließend flüchtete er zu Fuß in einen Nebenweg. Der Streifenwagenbesatzung blieb der heftige Anstoß nicht unverborgen und machten sich sofort auf die Suche nach dem Unfallflüchtigen. Sie griffen ihn schließlich kauernd in einem Gebüsch auf. Der Verunfallte hatte allen Grund sich einer Kontrolle zu entziehen. Er stand offenbar unter Alkohol- und Drogeneinwirkung.

Eine Fahrerlaubnis besaß er auch nicht. Außerdem muss er noch erklären, warum er ein Auto lenkte, was als gestohlen gemeldet war. Der Mann ließ sich widerstandlos festnehmen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.