Trier im Ausnahmezustand: Tote und Verletzte

EilmeldungNach ersten Informationen ist am frühen Nachmittag ein Auto durch die Simeonstraße gerast. Dabei sollen laut Oberbürgermeister Wolfram Leibe zwei Menschen getötet und mindestens 15 teilweise schwer verletzt worden sein.

Ein Autofahrer ist am Nachmittag durch die Trierer Fußgängerzone gerast. Nach ersten Informationen gibt es mindestens zwei Tote und laut Oberbürgermeister Leibe mindestens 15 teils schwer verletzte Menschen.

Die Polizei teilte mit, dass der Fahrer eines Geländewagens - ein 51-jähriger Mann aus dem Kreis Trier-Saarburg - festgenommen worden sei.

Die Hintergründe sind zurzeit noch völlig unklar. Zunächst hatten Augenzeugen berichtet, der Fahrer eines Autos sei durch die Fußgängerzone gerast und habe absichtlich Menschen angefahren.

Die Polizei bittet die Bevölkerung darum, den Bereich weiträumig zu meiden. Die Trierer Innenstadt ist bis auf Weiteres abgesperrt, um Spuren zu sichern. 

Stand: 17.45 Uhr

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.