Biker-Fans scharren kräftig mit den Rädern

Kalterherberg. Getreu dem Motto »Spaß mit und auf dem Rad« möchte der TV Kalterherberg, der in diesem Jahr 125 Jahre alt wird, der Radsportgruppe wieder neues Leben einhauchen. Impulsgeber ist die Pumptrackanlage, die kurz vor der Eröffnung steht.

»Wir bekommen hier ein echtes Schmuckstück. Da liegt es nahe, dass wir unserer Radsportgruppe, die seit 2016 ruht, nicht sterben lassen, sondern sie wieder für sportliche Aktivitäten erwecken«, so Dickmann. Die Jugend sei heiß darauf, dass es endlich auf dem Pumptrack losgeht, sie scharre bereits mit den Vorderrädern.
Der TV Kalterherberg hat mit der Stadt Monschau eine Vereinbarung, dass er die Pflege der Anlage ein Jahr lang als Test im Auge behält. Die Anlage kann von allen kostenlos benutzt werden, allerdings seien Nutzungszeiten einzuhalten.
Der Verein plane, dass wieder regelmäßige Ausfahrten, einmal wöchentlich, unternommen werden. Mittwochs (ab 7. Juli) sind die Mountainbiker-Touren dran, ab 17 Uhr erfolgt der Start am Pumptrack, stets im 14-tägigen Wechsel. Auch ein Pumptrack-Training wird es geben. »Für Mitglieder, die noch nicht über geeignete Räder verfügen, stellt der TV drei Dirt-Bikes zur Verfügung, die im Rahmen der Trainingszeit genutzt werden können«, so Bernhard Dickmann.
Tourenrad-Ausfahrten sind für freitags (ab 9. Juli)ab 17 Uhr einkalkuliert. Anfangs ist die Tourenlänge  zwischen ein bis anderthalb Stunden. Wichtig sei, in beiden Gruppen wird es keine Unterscheidung zwischen E-Bike und konventionellem Rad gegen. Sollten Gruppen jedoch größer werden, wolle man eine Aufteilung in entsprechenden Gruppen vornehmen. Bei allen Fahrt und beim Training gilt natürlich Helmpflicht.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.