Burg rüstet sich fürs Monschau Festival

Start zu neun abwechslungsreichen Veranstaltungen am Freitag

Monschau. Rege Betriebsamkeit und gute Stimmung ist Michael Drewniok gewohnt: Doch in diesen Tagen sind es nicht Jugendgruppen und Schulklassen, die die Burg Monschau bevölkern, sondern Handwerker, Sicherheitskräfte und Musiker von Weltformat.

Schließlich ist die Jugendherberge, die Drewniok leitet, hoch über der Monschauer Altstadt zum Ende der Sommerferien traditionell fest in der Hand des »Monschau Festival«. Und auch wenn erst am kommenden Freitag, 17. August, die ersten 1000 Besucher und mehr die Open-Air-Arena zu »The Best of Jethro Tull« bevölkern werden, ist schon jetzt eine Menge los auf der altehrwürdigen Burg.

Angeführt von den Organisatoren der Monschau Festival gGmbH, mit tatkräftiger Unterstützung des Bauhofes der Stadt Monschau und erfahrenen Fachfirmen, wird an diesen Tagen tonnenweise Stahl verbaut, um den vielen Anhängern des abwechslungsreichen Programms der 19. Auflage des Festivals in Monschau einen guten Platz und beste Sicht zu bieten.

Denn die Festspiele werden von Beginn an mit viel Engagement und großem Einsatz vieler Helfer erst ermöglicht. Dabei hat sich das Monschau Festival von einem klassischen Reigen an Opern und Operetten hin zu einem spannenden Event entwickelt, das klassische Töne mit Rock- und Pop-Größen aus vielen Jahrzehnten vereint.

Zudem werden die Veranstaltungen von großzügigen Sponsoren unterstützt, die zum großen Teil seit vielen Jahren ein verlässlicher Partner sind. »Es ist uns eine Freude, das Monschau Festival zu unterstützen. In dieser besonderen Stadt und dem wundervollen Ambiente können ausgefallene Musikveranstaltungen erst so richtig genossen werden«, sagt Dr. Hermann Bühlbecker, Alleingesellschafter der Aachener Printen- und Schokoladenfabrik Henry Lambertz GmbH & Co. KG.

Gute Kultur macht die Eifel attraktiver

Auch Alexander Wilden, Geschäftsführer der Schwartz GmbH aus dem benachbarten Simmerath, engagiert sich gerne: »Wir fühlen uns der Region verpflichtet. Nicht nur in Bezug auf die Schaffung und den Erhalt von Arbeitsplätzen in der Eifel, sondern auch kulturell, um die Eifel attraktiv zu gestalten. Deshalb unterstützen wir das Monschau Festival in diesem Jahr gerne als Sponsor.«

Auch die Stars des Monschau Festival 2018 sind bereits voller Vorfreude. So wird Gregor Meyle, der am Donnerstag, 23. August, auf der Burg zu Gast ist, frühzeitig anreisen, um die Stimmung in Monschau einzufangen. »Es kann ein grandioser Abend werden. Wir haben auf jeden Fall die besten Voraussetzungen mit der pittoresken Kulisse«, versichert Meyle und blickt voraus: »Und so, wie es aussieht, wird es sogar eine Fortsetzung geben.«

Nana Mouskouri, die am Freitag, 24. August, nach Monschau kommt, freut sich besonders auf das Konzert unter freiem Himmel: »Das ist etwas ganz anderes als wenn man im Theater auftritt. Es werden zwar dieselben Lieder wie im normalen Programm sein, aber durch den Ort und die Stimmung wird es sehr anders.«

Schirmherr fiebert Monschau Festival entgegen

Mehreren Aufführungen wird auch Wolfgang Mainz, Präsident der Industrie- und Handelskammer Aachen und Schirmherr des Monschau Festival 2018, beiwohnen:n »Ich freue mich auf ein spannungsgeladenes erstes Wochenende mit Ian Anderson, der auf einem Bein Flöte gespielt hat und einer abwechslungsreichen Operngala«, so Mainz.n Und ganz gespannt ist er auf Helge Schneider, der mit Provokation, Klamauk und ganz viel Improvisation und Spontaneität das Publikum in seinen Bann zieht.

Eine kleine Erinnerung an Monschau Festival 2017 finden Sie im anhängenden Video!

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.