Neustart für die Kultur in Roetgen

Norbert Siebertz hat Veranstaltungskalender prall gefüllt

Roetgen. Kulturelle Ereignisse fielen vielfach der Corona-Pandemie zum Opfer - auch so in Roetgen, wo Organisator Norbert Siebertz vom Kulturkreis einen Neustart wagt.

»Wir haben vor, die Veranstaltung von Springmaus am 19. Dezember diesen Jahres unter großen Auflagen durchzuziehen«, heißt es. Möglich sei sogar, dass man zwei Veranstaltungen an einem Tag anbietet, jeweils mit rund 150 Zuschauern. Norbert Siebertz weiß, das alles gelte erst einmal, abzuwägen und abzuklären. »Wir können leider nicht voraussehen, wie sich alles entwickeln wird«, meint er.

Nobert Siebertz gewährt einen Blick in den Terminkalender 2021. Den Auftakt besorgt am 8. Januar 2021 der Kabarettist Wolfgang Trepper; am 24. Januar gibt es eine Vorlesung mit Marielle Millowitsch und Walter Sittler. Mit einem Comedy-Kabarett erfreut am 27. Februar Markus-Maria Profitlich und gleich zweimal, am 13. und 14. März, versprüht das Volks-Theater »Alt Aachener Bühne« echten Öcher Humor in den Bürgersaal. Mit Kabarett geht es weiter am 24. März, dargeboten von Margie Kinsky & Bill Mockridge.

Köster & Hocker servieren echten Kölsch-Rock und -Balladen am 17. April. Aufgepasst am 24. April: Guildo Horn kommt mit dem WDR 4, ein Musikgenuss auch zum Schmunzeln. Man kennt ihn aus den »Mitternachtsspitzen«, den »Schnellredner« und »Mann des geistigen Humors«: Wilfried Schmickler, der die Zuschauer am 7. Mai begeistern wird.

Und weiter geht es mit dem Star-Aufgebot, mit Rüdiger Hofmann (Comedy) am 5. Juni, und am 26. Juni ist der »Meister der Parodisten« in Roetgen: Jörg Knör, ein Imitator erster Klasse, der viele Prominente zu Wort kommen lässt. Zum einzigen Konzert in der Städteregion Aachen kommt am 4. September die »Grande Dame« aus Bayern, Lisa Fitz, ans »Tor zur Eifel«. Eine geballte Ladung Kabarett und Musik sind garantiert.
Er ist der Macher der »Mitternachtsspitzen« im alten Wartesaal des Kölner Hauptbahnhofs: Jürgen Becker. Auf ihn darf man sich am 24. September freuen. Mit zwei Konzerten, mit A-Capella-Musik, wird der Lovely Mr. Singing Club am 2. und 3. Oktober sein »Heimspiel« bestreiten. Und dann gibt es sie wieder, die Rock-Blues-Nacht, am 6.  November darf gefetzt werden. Besinnlicher geht es am 13. November zu, mit dem Don-Kosaken-Chor und vielen Melodien aus dem Russland von damals. Konrad Beikircher darf im Star-Reigen nicht fehlen, er ist mit Kabarett pur am 27. November präsent. Lokalmatador Jürgen Beckers aus Alsdorf, alias Jürgen B. Hausmann, verzapft zum Abschluss des Jahres 2021, am 12. Dezember, mit seinem bekannten Humor jede Menge Frohsinn. »Wir hoffen, dass wir unter den gewissen Auflagen unser Programm über die Bühne bringen können«, wünscht Norbert Siebertz sich.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.