Eifeler Mountainbiker sind Europameister

Zwölf Stunden radeln zum großen Triumph

Einruhr. Daniela Schütt aus Einruhr und ihr Partner Jan Kaliciak haben bei den Diessener 12 Stunden - der Europameisterschaft im Mountainbiken - die Titel abgeräumt. Jeweils im Zweier-Team kamen sie als Erste ins Ziel.

"Vorher war uns beiden nicht ganz klar, was wir uns eigentlich damit antun", erinnert sich Daniela Schütt, die mit Teamkollegin Katharina Kurz an den Start ging. Für Beide war es eine Premiere überhaupt je über 130 Kilometer und 2100 Höhenmeter Mountainbike zu fahren und das dann auch noch im Rennmodus über 12 Stunden. Es gab Höhen und Tiefen, Erschöpfung und wieder Ehrgeiz, Hunger, Durst, Übelkeit, Sonne und Regen.

Mit 37 Runden konnte das Duo nicht nur die Damenkonkurrenz für sich entscheiden, sondern auch insgesamt auf Platz acht aller Zweier-Teams landen.

Noch besser mahten es Jan Kaliciak und Tobias Kurz. Mit 42 Runden und elf Minuten Vorsprung sicherten sie sich den Gesamtplatz eins und damit den Titel in der Männerkonkurrenz.

Das Team SPORTTREFF 2.0 / MTB-RACING TEAM schickte zudem eine Mixed-Staffel in der Vierer-Konkurrenz an den Start: Teamchefin Nadja Klag, Peter Otto und Jürgen Zaar schafften es mit 37 Runden auf Platz sieben.

Bei den Einzelfahrern haben sich Erik und Michael Bürke (bsv provfil hürtgenwald) ebenfalls den Titel in ihren Altersklassen geholt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.