Reisebus brennt auf der A1 - Vier verletzte Schüler

Hasborn. Zum Brand eines Reisebusses kam es am Dienstag, 29. Mai gegen 23.30 Uhr auf der A 1 in Fahrtrichtung Koblenz kurz vor der Raststätte Eifel-Ost. Der Bus war mit 43 Schülern der Schulklassen acht bis zehn einer weiterführenden Schule aus dem Landkreis-Ahrweiler besetzt. Sie waren auf der Rückfahrt von Verdun.

Neben den Schülern befanden sich auch noch zwei Lehrer und zwei Busfahrer an Bord. Während der Fahrt wurde Rauchentwicklung im Innenraum gemeldet, worauf der Bus auf dem Autobahnseitenstreifen abgestellt wurde.Der Brand im Heckbereich konnte durch Kräfte der FFW schnell gelöscht werden; die Insassen wurden zur Raststätte Eifel-Ost verbracht.

Insgesamt vier Kinder erlitten eine Rauchgasvergiftung; zwei konnten nach ambulanter Behandlung entlassen werden, ein 16-Jähriger und eine 15-Jährige wurden zur Beobachtung stationär in einem Krankenhaus in Trier aufgenommen. Am Bus entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro, die Brandursache liegt vermutlich an einem technischen Defekt in der Bremsanlage. Die Schüler konnten mit einem Ersatzbus die Fahrt fortsetzen Für die Zeit der Busbergung sperrte die Autobahnmeisterei Schweich kurzfristig die rechte Fahrspur. Im Einsatz war die Polizei Wittlich,zwei RTW-Besatzungen, insgesamt 30 Angehörige der Feuerwehren Hasborn, Manderscheid, Wallscheid und Laufeld sowie die Autobahnmeisterei Schweich.

Foto: Archiv

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.