SG Landscheid: Dieschs Wade grün und blau

Landscheid. Die SG Landscheid/Binsfeld/Niederkail hat am Samstag bei der A-Klassen-Rheinlandmeisterschaft den zweiten Platz belegt und damit den Einzug in die Finalrunde verfehlt. Ein Wermutstropfen: Es gibt einen weiteren Neuzugang im Verletztenlager.

 Gegen die SG Oberweis verlor Landscheid mit 1:2. Das zweite Spiel gegen die SG Ruwertal konnte man aber mit 2:0 für sich entscheiden. Bitter dagegen ist die Verletzung von Nico Diesch. Die genaue Diagnose steht noch aus. "Das Wadenbein ist grün und blau. Wir hoffen, dass es nur eine starke Prellung ist, da wir schon genug Verletzte haben. Unter dem Gesichtspunkt wären wir besser zu Hause geblieben", erklärt Landscheids Pressewart Norbert Heinz. Inzwischen ist die Diagnose bei Martin Lexen gestellt: Er fällt zunächst wegen eines Bänderanrisses aus. Zudem muss Landscheid momentan auf Tim Reuland (Mittelfußprellung) und Robert Willwers (Bänderanriss) verzichten. Das nächste Vorbereitungsspiel bestreitet Landscheid am heutigen Mittwoch um 19.30 Uhr gegen den A-Ligisten SV Dreis (in Landscheid). Am 10. August beginnt für den Aufsteiger bereits die Bezirksligasaison. Samstags geht es dann um 17.30 Uhr gegen die SG Osburg. "Körperlich ist die Mannschaft fit für den Start. Aber von unserer Kreativabteilung ist momentan drei Viertel lahmgelegt. Wir können nur hoffen, dass ein oder zwei Verletzte bis dahin zurück sind", so Heinz.

Die SG Wittlich/Lüxem bestreitet derweil eine erfolgreiche Vorbereitung. Die einzige Niederlage in Testspielen gab es bislang gegen Regionalligist TuS Koblenz. Die fiel mit 0:8 aber dann auch sehr hoch aus. "Das war ein Ausreißer nach unten, aber Koblenz ist auch eine ganz andere Liga", sagt Trainer Frank Meeth. Ansonsten ließ seine Mannschaft unter anderem mit zwei Achtungserfolgen gegen Rheinlandligist Mosella Schweich (3:0) und den luxemburgischen Erstligisten  Etzella Ettelbrück (2:1) aufhorchen. "Die Spiele machen mich schon recht zuversichtlich. Momentan fehlt nur noch die Spritzigkeit. Aber wir haben jetzt zwei Wochen, um daran zu arbeiten", erklärt Meeth. Den nächsten Test absolviert Wittlich am Samstag um 16 Uhr in Lüxem gegen Eintracht Trier II. Sonntag, 16.30 Uhr, folgt das Duell beim SV Morbach.TF

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.