Weihnachtsbäume für den rheinland-pfälzischen Landtag

Klausen. Kommunen stellen dem Landtag Rheinland-Pfalz traditionell zwei Weihnachtsbäume aus heimischen Wäldern zur Verfügung. In diesem Jahr kommen die Bäume aus dem Landkreis Bernkastel-Wittlich, Forstrevier Klausen.

Seit mehr als drei Jahrzehnten ist es eine besondere Tradition, dass in jedem Jahr eine andere Kommune dem Landtag Rheinland-Pfalz für die Adventszeit zwei Weihnachtsbäume aus heimischen Wäldern zur Verfügung stellt. Seit kurzem schmücken nun zwei Nordmann-Tannen aus dem Landkreis Bernkastel-Wittlich, aus dem Forstrevier Klausen, den Innenhof des rheinland-pfälzischen Landtags und das Abgeordnetenhaus in Mainz. Anlässlich einer Feierstunde in Mainz, an der Landtagspräsident Hendrik Hering, eine Vielzahl von Landtagsabgeordneten und Mitarbeiter der Landtagsverwaltung teilnahmen, übergab eine Delegation des Landkreises Bernkastel-Wittlich unter Leitung von Landrat Gregor Eibes die beiden Weihnachtsbäume. Landtagspräsident Hendrik Hering dankte dem Landkreis für die Nordmanntannen, den individuellen Weihnachtsbaumschmuck und das Rahmenprogramm. Er bewertete diese "Geschenke des Landkreises Bernkastel-Wittlich" als Ausdruck der Verbundenheit der Landkreise und Städte mit dem Land Rheinland-Pfalz.

Nicht nur die Weihnachtsbäume, auch der bunte und kunststofffreie Weihnachtsbaumschmuck kamen ebenso wie das Catering und die musikalische Umrahmung der Feierstunde aus dem Landkreis. Landrat Gregor Eibes hob in seiner Ansprache das harmonische Miteinander aller Beteiligten hervor. Für den  Weihnachtsbaumschmuck dankte er der Justizvollzuganstalt Wittlich, deren Schreinerei und Metall verarbeitender Betrieb die Holz- und Metallrohlinge fertigten. Ebenso Dankesworte richtete er an den Evangelischen Kindergarten Vitelliuspark Wittlich sowie an die Rosenberg-Schule Bernkastel-Kues. Die Kindergartenkinder mit ihren Erzieherinnen und die Schüler der Rosenberg-Schule mit ihren Lehrern hatten die Weihnachtsbaumschmuck-Rohlinge weiterverarbeitet und dekorativ gestaltet.

Für das leibliche Wohl bei dieser Veranstaltung sorgte die jüngst gegründete Schülerfirma der Berufsbildende Schule Bernkastel-Kues mit ihren kulinarischen Köstlichkeiten sowie die Schüler des Rosenberg-Schulcafés "Mittwochstreusel" mit Plätzchen. Ein Klarinetten-Quartett der Musikschule war ebenfalls mit von der Partie und sorgte mit seinen Darbietungen für eine ansprechende Einstimmung auf den Advent. Landrat Gregor Eibes brachte seinen Stolz und seine Dankbarkeit allen an dieser Aktion Beteiligten zum Ausdruck. Er sagte: "Sie haben unseren Landkreis eindrucksvoll in Mainz repräsentiert. Die schönen Weihnachtsbäume, der attraktive Baumschmuck, das gelungene Catering, die stimmungsvollen Musikbeiträge - alles steht für die Vielseitigkeit und den Reichtum unserer Region, das gute Miteinander der Akteure und Einrichtungen, ja unsere Heimat, in der es sich rundherum gut leben lässt", so Gregor Eibes abschließend.

(red).

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.