Bibliotheksverein Klausen erwirbt historische Karten

Klausen. Der Freundeskreis der alten Klosterbibliothek in Klausen e.V. konnte mit finan­zieller Unterstützung aus der Zivil- und Pfarrgemeinde vier Originalkarten aus dem 18. Jahr­hundert zum Krieg an der Mittelmosel und im Hunsrück sowie zur Schlacht bei Klausen von 1735 erwerben. Im kommenden Jahr soll die Sammlung im historischen Bibliotheksraum sowie im Gemeinde- und Pilgerzentrum "Eberhardsklause" ausgestellt werden.  Die Kartensammlung, die die bereits in der ehemaligen Klosterbibliothek Klausen vorhandene Literatur zur Schlacht ergänzt, stammt aus dem Besitz des Steinmetzes und Künstlers Wolf­gang Wendhut aus Starkenburg bei Traben-Trarbach. Die Karten stellen den Feldzug der deutschen Reichsarmee von Mainz über den Hunsrück gegen Trier und Luxemburg bis zur Entscheidungsschlacht am 20. und 21. Oktober 1735 zwischen Esch und Rivenich vor den Toren des Wallfahrtsortes dar. Die Schlacht bei Klau­sen, in der die Truppen des französischen Königs Ludwig XV. von der Reichsarmee unter Führung des kaiserlichen Feldmarschalls Friedrich Heinrich von Seckendorff geschlagen wurden, war die entscheidende offene Feldschlacht im Polnischen Thronfolgekrieg (1733-1738), an der Regimenter aus ganz Europa beteiligt waren. Der Freundeskreis der alten Klosterbibliothek in Klausen e.V. konnte mit finan­zieller Unterstützung aus der Zivil- und Pfarrgemeinde vier Originalkarten aus dem 18. Jahr­hundert zum Krieg an der Mittelmosel und im Hunsrück sowie zur Schlacht bei…

weiterlesen