Cannabis und Waffen: Mann aus der Südeifel verhaftet

Wittlich. Ein 61-jähriger Mann aus einem Ort in der Verbandsgemeinde Südeifel stand nach einem Hinweis im Verdacht, unerlaubt mit Betäubungsmitteln zu handeln. Bei der Hausdurchsuchung wurden auch Waffen gefunden.

Im Rahmen der Ermittlungen durch das Rauschgiftkommissariat der Kriminalinspektion Wittlich konnte der Verdacht des Rauschgifthandels erhärtet werden, sodass auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier ein Durchsuchungsbeschluss durch das Amtsgericht Trier erlassen wurde.

Dieser wurde am 21.01.2021 mit Unterstützung von Diensthundeführern vollstreckt.

Im Haus des Mannes wurde eine Indooranlage mit ca. 150 Marihuanapflanzen, ca. 1,4 kg bereits getrocknete Marihuanablüten, ca. 100 Gramm Haschisch sowie eine Vielzahl von legal besessenen Schusswaffen und Munition, die jedoch nicht ordnungsgemäß aufbewahrt und gelagert waren, aufgefunden.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft ordnete diese die Festnahme des Mannes an und beantragte eine Vorführung vor dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichtes Trier.

Durch den Ermittlungsrichter des Amtsgerichtes Trier wurde die Untersuchungshaft angeordnet, worauf die Einlieferung in eine Justizvollzugsanstalt erfolgte.

(red/KI Wittlich)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.