Feuerdrache in Wittlich: interaktives Kunstprojekt für alle

Wittlich. Seit Donnerstag, 30. Juli wird im Wittlicher Stadtpark der "Feuerdrache" gebaut. An dem interaktiven Projekt kann jeder mitwirken.

Seit Donnerstag, 30. Juli wird im Wittlicher Stadtpark der "Feuerdrache" gebaut. Gefördert durch die Silvio und Waltraud dell´Antonio-Kunsmann-Stiftung entsteht das interaktive Projekt, an dem Kinder und Jugendliche kostenlos mitarbeiten kann. Das Kunstprojekt wird aus Weidengeflecht und Lehm geformt. Acht Meter lang soll die Skulptur werden mit einem Lehmkopf, der so groß ist, dass man hineinkrabbeln kann. Nebenbei kann auch Ton geformt und kleine Figuren erstellt werden, die am 7. August durch einen Feuerbrand im Kopf des Drachen ihre Festigkeit erhalten.

"Die Resonanz ist gut. Viele Kinder sind bereits zum Mitmachen hergekommen, manche kommen auch öfters", so Heike Löwentraut.

Die Idee zu dem Projekt entstand aus dem Wunsch heraus, dass die Kinder und Jugendlichen mit natürlichen Materialien arbeiten können. Dass die Kinder selbst anpacken können ist Heike Löwentraut ebenfalls wichtig. Besonders die Jungen hätten großen Gefallen an handwerklichen Arbeiten gefunden.

Zusammen haben die Teilnehmer bereits Löcher in den Boden geschlagen, Stöcke angespitzt, Bögen gespannt sowie eingeweichte Weidenruten aus der Lieser geholt und verflochten. Auch ein erster Teil des Lehms wurde eingestampft, sodass er nun über den Kopfberreich aufgetragen werden kann, während der Körper immer dichter mit den Weiden ausgearbeitet wird. Nebenbei kann jeder am Maltisch ins große Drachenbuch eigene Ideen und Entwürfe zu Drachen aller Art verewigen.

Am 11. August um 17 Uhr wird der Abschluss des Projekts mit einem Eröffnungsfest gefeiert.

(red/ju)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.