Sportlerehrung der Stadt Wittlich im Eventum

Wittlich. Auch in diesem Jahr gab es wieder eine Ehrung der erfolgreichsten Sportler des Jahres 2019.

Seit vielen Jahren ehrt die Stadt Wittlich besonders erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler der Wittlicher Vereine sowie Sportlerinnen und Sportler mit Wohnsitz in Wittlich, die in auswärtigen Sportvereinen Erfolge feiern. Die im Frühjahr in der Synagoge in Wittlich geplante Ehrung musste wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden und konnte nun am Mittwoch, 9. September 2020, im Eventum nachgeholt werden. Bürgermeister Joachim Rodenkirch freute sich neben den zahlreichen Sportlerinnen und Sportlern auch Vereinsfunktionäre und Eltern sowie Mitglieder des Stadtrates und des Sozialausschusses begrüßen zu können. Musikalisch umrahmt wurde die Ehrung von der Musikgruppe „at.tension“ (Bianca Theisen, Fabian Badry, Jasper Muscheid und Johannes Störtz). Unterstützt wurde Rodenkirch während der Ehrung von der Ersten Beigeordneten der Stadt Wittlich Elfriede Meurer und der Beigeordneten Elfriede Marmann.

In der Ansprache des Bürgermeisters war natürlich auch die Pandemie ein Thema, die den Sportlern Grenzen und Schranken gesetzt hat und auch immer noch setzt: zunächst eingeschränkter Trainingsbetrieb, fehlende Meisterschaften und ausgefallene Meisterschaftsfeiern, aber auch die vielen Auflagen zur Vermeidung der Ausbreitung des Corona-Virus stellen die Athleten, Übungsleiter und Vereinsfunktionäre vor große Herausforderungen. Bürgermeister Rodenkirch dankte allen für ihr Engagement, ohne das das vielseitige Sportangebot in der Sportstadt Wittlich nicht möglich wäre.

Neben den Preisträgern des Jahres 2019 wurde auch die Handball-Damen-Mannschaft der HSG Wittlich ausgezeichnet, deren Saison im Frühjahr 2020 abgebrochen wurde und die damit kein offizieller Meister werden konnte, aber den Aufstieg in die 3. Frauen-Handball-Bundesliga schaffte. Der Vorsitzender der HSG Axel Weinand überreichte Bürgermeister Joachim Rodenkirch den neuen Fanschal der HSG Wittlich.

Durch die mit den Sportlern geführten Kurzinterviews erhielten die Anwesenden interessante Einblicke in die Sportarten, die sportlichen Karrieren, die gesteckten Ziele oder den erforderlichen Trainingsaufwand.

Bürgermeister Rodenkirch sprach allen Sportlern Lob, Dank und Anerkennung für ihre herausragenden sportlichen Leistungen aus. Möglich werden diese Titelgewinne durch Trainingseinsatz, Fleiß, Ehrgeiz und Ausdauer. Einen wichtigen Beitrag leisten die Vereine vor Ort, die die Rahmenbedingungen schaffen: Sie führen die Menschen an den Sport heran, fördern sie durch engagiertes und professionelles Training und erbringen so mit ihrer Vielzahl an Übungsleitern und Trainingsstunden enorme Leistungen.

(red)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.