Kreissparkasse schließt Filialen

Betroffen: Bettingen, Bollendorf, Mettendorf und Waxweiler

Kreis Bitburg / Prüm. Die Kreissparkasse Bitburg-Prüm schließt ab Januar vier Filialen und zwei SB-Standorte.

Ab dem 1. Januar 2020 schließt die Kreissparkasse Bitburg-Prüm die Filialen in Bettingen, Bollendorf, Mettendorf  und Waxweiler. Das teilte sie heute mit.
»Angesichts der dauerhaften Belastungen und eines geänderten Nutzungsverhaltens der Kunden kommt die Kreissparkasse Bitburg-Prüm nicht umhin, ihre Filialstruktur neu zu gestalten. Filialen, die von den Kunden immer weniger aufgesucht werden und damit nicht mehr wirtschaftlich sind, müssen wir schließen,« informiert Ingolf Bermes, Vorsitzender des Vorstandes.
In den genannten Gemeinden wird die Kreissparkasse in Form von SB-Geschäftsstellen bleiben und sie mit ihrer Mobilen Filiale einmal in der Woche anfahren.
Zudem werden die SB-Standorte Weinsheim und Stadthalle Bitburg zum 1. Januar 2020 stillgelegt. Es bleiben elf Beratungsfilialen, elf SB-Standorte und die Mobile Filiale mit 16 Haltepunkten.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.