Viel zu tun für die Polizei Bitburg: Sechs berauschte Fahrer

Cannabis, Amphetamin und Geschwindigkeitsverstöße

Kreis Bitburg / Prüm. Im Laufe des Wochenendes musste die Polizei Bitburg sechs berauschte Fahrzeugführer aus dem Verkehr ziehen.

Den Anfang machte dabei am Freitagabend ein 29-jähriger Fahrzeugführer aus der Verbandsgemeinde Speicher. Er überschlug sich auf der L37 bei Gindorf mit seinem Fahrzeug und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen konnte er glücklicherweise unverletzt an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Hierbei stellten die eingesetzten Beamten fest, dass der 29-jährige unter Alkoholeinfluss stand.

In der Nacht zu Samstag kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung gegen 2 Uhr auf der B257 bei Irrel ein Fahrzeug, dessen 20-jähriger Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Cannabis stand. Der Fahrzeugführer musste wenige Tage zuvor bereits unter Drogeneinfluss aus dem Verkehr gezogen werden.

Kurze Zeit später zog ein 26-jähriger Fahrzeugführer in der Ortslage Wolsfeld die Aufmerksamkeit eines Streifenteams auf sich. Im Zuge der Kontrolle konnte aus dem Fahrzeuginnenraum intensiver Cannabisgeruch wahrgenommen werden. Der 26-jährige stand offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und gab an, kurz zuvor in seinem Fahrzeug Cannabis konsumiert zu haben.

Gegen 4.30 Uhr fiel den Beamten ein PKW im Stadtgebiet Bitburg auf, dessen 19-jähriger Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille.

Samstagabend endete die Fahrt für einen 25-jährigen Mann früher als geplant. Als er gegen 22.30 Uhr im Stadtgebiet Bitburg einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde, stellten die Beamten fest, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Cannabis stand.

In der gleichen Nacht kontrollierten Beamte gegen 3 Uhr auf der L1 zwischen Körperich und Bauler einen 30-jährigen Fahrzeugführer, welcher unter dem Einfluss von Amphetamin stand. Auch für ihn war die Fahrt beendet.

Des Weiteren überwachten Beamte der Polizei Bitburg den Schwerlastverkehr, u.a. auf der Bundesstraße 51. Hierbei wurden insgesamt 28 Verkehrsordnungswidrigkeiten, unter anderem wegen Geschwindigkeitsverstößen und verbotswidrigem Überholen, sowie 5 Verstöße gegen Lenk-und Ruhezeiten festgestellt.

In allen geschilderten Fällen wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zur gerichtsverwertbaren Feststellung der Fahrtüchtigkeit wurden den berauschten Fahrzeugführern Blutproben entnommen und die Führerscheine sichergestellt.

red

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.