Vorsorge bei Hochwasser

Bitburg-Land. Vor fast einem Jahr herrschte in vielen Orten der Verbandsgemeinde Bitburger-Land förmlich Land unter. Die extremen Regenfälle führten beispielsweise in Dudeldorf, Ehlenz, Ließem, Biersdorf am See oder in Bickendorf zu tagelangen Einsätzen der Hilfskräfte. Überflutete Häuser, Keller und Straßen verlangten den Feuerwehren und dem THW alles ab.

Die Verbandsgemeinde Bitburger-Land will nun in einer zweiten Maßnahme in weiteren 14 Orten ein Hochwasservorsorgekonzept erstellen. Diese sind: Badem, Bickendorf, Dudeldorf, Pickließem, Gindorf, Gondorf, Gransdorf, Metterich, Hüttingen, Oberweiler, Niederweiler, Ehlenz, Ließem und Rittersdorf. Das Ingenieurbüro Reihsner aus Wittlich stellte in einer Auftaktveranstaltung in der Bademer Gemeindehalle den Ortsbürgermeistern und Wehrführern das für jeden Ort geplante Konzept vor. In Kürze finden Ortsbegehungen statt, in denen die detaillierten Darstellungen der Problematiken erfasst werden sollen. Hilfestellungen zur Verhaltensweise im Ereignisfall sowie ein Maßnahmenkatalog werden ebenfalls erstellt. Im Anschluss finden zudem in allen 14 Gemeinden Bürgerversammlungen statt, in denen die Problemlagen mit den Einwohnern diskutiert werden sollen.

Foto: Archiv

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.