Eröffnung: Archäologischer Parcours Bitburg

Früherer "Römischer Rundweg" präsentiert sich neu

Bitburg. Aus dem „Römischen Rundweg“ in Bitburg ist der „Archäologische Parcours“ geworden. Am 11. Juli findet die offizielle Eröffnung statt.

Bitburgs römische Vergangenheit kann gebündelt auf dem neu gestalteten Archäologischen Parcours Bitburg erlebt werden und das barrierefrei, modern und wissenschaftlich exakt aufgearbeitet.

An elf Stationen erhalten die Besucher Einblicke in die historische Entwicklung von Bitburg (Beda) vom frührömischen Vicus Beda des 1. Jahrhunderts, dem spätrömischen Castrum bis hin zur mittelalterlichen Erweiterung.

Neue App zum Parcours

Ein besonderes Highlight des Parcours ist die neue App "Archäologischer Parcours Bitburg", die kostenfrei im AppStore erhältlich ist. Mit ihr lassen sich u.a. Filmsequenzen zu Bitburgs Geschichte und 360° Ansichten des heutigen und römischen Bitburgs aufrufen. Einen hervorragenden Einblick, wie es zu Zeiten der Römer in Bitburg aussah, erhält man mittels Augmented Reality (AR). Und wer ohne Handy unterwegs ist, der findet vor Ort weiterführende Informationen auf Monitoren.

Am Samstag, 11. Juli ab 10.30 Uhr findet die offizielle Eröffnung des Archäologischen Parcours Bitburg statt. Am "Grünen See" begrüßt u.a. Bürgermeister Kandels die Gäste. Im Anschluss an die Eröffnungsreden startet das abwechslungsreiche Rahmenprogramm.

Kostenlose Führungen und Quiz mit Preis

Gegen 11.30 Uhr können die Besucher selbst auf den Spuren der Römer unter fachkundiger Anleitung wandeln. Im 30 Minuten-Takt finden bis 16 Uhr kostenlose Führungen auf dem Archäologischen Parcours statt. Die Anmeldung erfolgt vor Ort am Stand der Tourist-Information Bitburger Land. Wer möchte, der kann während der Führung an einem Quiz teilnehmen und mit etwas Glück einen tollen Preis gewinnen.

www.eifel-direkt.de

www.bitburg.de

red

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.