Fußball: Schneifel-SG mit 5:3 nach 0:2 - GLÜ bleibt im Tal

Auw. Mit einer großen Energieleistung hat die SG Auw/Ormont/Hallschlag/Stadtkyll die Partie gegen Oberweis noch umgebogen - und aus einem 0:2 einen 5:3-Sieg gemacht.

 Was hatte er nicht alles gesagt und getan, um die besondere, weil aus seiner Sicht vorentscheidende Bedeutung der Partie gegen die ebenfalls schwach gestartete SG Oberweis zu unterstreichen; eigens versammelte Spielertrainer Thorsten Schmitz sein Team am Samstag so bereits zwei Stunden vor dem Anpfiff - und dann das: Nach einer halben Stunde hieß es 0:2. Doch der seit Wochen starke Marvin Funk ("Er spürt das Vertrauen, das wir ihm entgegen bringen", so Schmitz) verkürzte auf 1:2 (34.) - und mit der Hereinnahme des noch nicht ganz fitten Thomas Zapp und Frank Arimond zur Pause überrannten die Schneifeler den Aufsteiger regelrecht. Nico Swart (49.), der als Spielgestalter überragende Manuel Leuther (58.), Arimond (62.) und noch einmal Swart (68.) drehten schnell den Spieß um. Erst mit dem Abpfiff kam Oberweis zum dritten Tor. "Jetzt hoffe ich, dass die Jungs gesehen haben, wie es nur gehen kann. Ich bin gespannt, ob wir das auch in Konz umsetzen können", sagt Schmitz, der am Sonntag mit "breiter Brust" auftreten will. Das 9:8 nach Elfmeterschießen im Rheinlandpokal am Mittwoch hat der SG Großkampen/Lützkampen/Üttfeld nicht den nötigen Schub und die Sicherheit für die Liga gegeben: Gegen die (ebenfalls) ersatzgeschwächte SG Osburg verlor das Team von Trainer Günter Bretz am Sonntag mit 2:3. Thomas Holper (30.) und Uli Hermes (81.) verkürzten jeweils. "Uns fehlt momentan leider die Sicherheit. Hinten sind wir zu anfällig und vorne fehlt auch das Glück", berichtet Bretz. Pech hatten unter anderem Thomas Hunz und Stefan Spreier mit Schüssen an die Latte und den Pfosten. Immerhin ist Offensivkraft Vedat Duraku wieder da. Als er in Halbzeit zwei reinkam, lief das Angriffsspiel der SG wieder. Sonntag,  17 Uhr, tritt man in Leiwen an.                             AA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.