Jörg Stölben verlängert bei Schneifel-SG um zwei Jahre

Bezirksligist verabschiedet sich mit 0:1 in Winterpause

Auw. Nur fünf Punkte aus den sechs letzten Spielen vor der Winterpause: Fußball-Bezirksligist SG Stadtkyll/Auw/Ormont/Hallschlag hat zuletzt einiges an Boden verloren und geht mit 32 Punkten aus 17 Partien ins neue Jahr.

»Die Leistungen waren in den vergangenen Wochen zum Teil besser als davor, es hat aber an der Effizienz gemangelt«, sagt Trainer Jörg Stölben im Rückblick. So war es auch im finalen 2015er Match am Sonntag im Derby gegen Stölbens Ex-Klub, die SG Ellscheid. »Wir hätten das Spiel in der ersten Halbzeit bereits entscheiden müssen. Auch nach dem 0:1 nach knapp einer Stunde hatten wir noch einige gute Gelegenheiten, vor allem durch Christoph Fuhrt«, so der SG-Schneifel-Coach im Rückblick.

Junger Torwart springt in die Bresche

Erschwerend kamen in den vergangenen Wochen auch einige personelle Probleme hinzu. Der davor sehr überzeugende Udo Backes wurde besonders schmerzlich vermisst. Auch Stephan Simon – einer der besten Torhüter in der Bezirksliga – fiel aus. Mit seinem Ersatz war Coach Stölben indes auch zufrieden: »Jan Rößler  ist noch im jüngeren A-Jugend-Jahrgang und kann als Mitglied der Rheinlandauswahl nur mit einer Sondergenehmigung spielen. Er hat das sehr gut gemacht.« Thomas Lambertz, André Klemp, André Dahm, Markus Diehl: Nach der Winterpause sollen auch sie nach und nach aus dem Verletztenstand zurück kehren. Würde man auch Ende Mai auf dem aktuellen vierten Platz rangieren, wäre Stölben bereits zufrieden: »Für ganz oben haben wir keine  Ambitionen.« Trotz der jüngsten Schwächephase ist er mit der Ausbeute so weit zufrieden: »Nur drei Niederlagen in 17 Spielen – das  kann sich doch sehen lassen.«

Trainingsstart am 15. Januar

Der seit rund einem Jahr amtierende Übungsleiter fühlt sich sehr wohl bei der Schneifel-SG, sieht mit den vielen jungen Akteuren eine große Perspektive und schätzt auch das Umfeld mit seinen guten Trainingsmöglichkeiten. Deshalb hat sich Stölben, der davor gemeinsam mit Uwe Schüller für den Oberligisten FSV Salmrohr tätig war und mit ihm im Juni vergangenen Jahres fast in die Regionalliga aufgestiegen wäre, sein Engagement in der Schneifel vorzeitig um gleich zwei Jahre bis Mitte 2018 verlängert. Ins Jahr 2016 startet die SG am 15. Januar mit dem ersten Training. Die Testserie beginnt am 23. Januar in Salmrohr, am 29. Januar folgt in Jünkerath die Partie gegen Rheinlandligist Badem.                                     AAc

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.