Zwischen Chance und Gefahr

Prüm. Surfen mit dem Handy, spielen und lernen mit dem Computer - Schulklassen, Eltern und Senioren können bei der Medienwoche in Prüm Kompetenzen im Umgang erhalten.

Es ist eine Welt, mit der wir alle täglich konfrontiert sind - die Welt der Medien. Daher hat sich die Arbeitsgemeinschaft Jugend Prüm, ein Netzwerk verschiedener Akteure in der Jugendarbeit in der Region, überlegt, eine Medienwoche zu veranstalten. Von Samstag, 20. Oktober, bis Samstag, 27. Oktober, gibt es Vorträge und Workshops zu Themen aus der bunten Medienlandschaft. Das Programm finden Sie unter www.jugend-pruem.de.

Die Woche soll aber auch Gelegenheit bieten, sich über die Welt der Medien auszutauschen und Erfahrungen zu teilen. Fast alle jungen Menschen verfügen über ein Handy, sehr viele können damit auch ins Internet gehen; in annähernd allen Familien gibt es Fernseher, Computer oder Spielkonsolen. Kinder und Jugendliche nutzen diese Möglichkeiten der Informationsbeschaffung und der Freizeitbeschäftigung  jeden Tag.

Die Medienwoche "lokal global" nimmt den Umgang mit Medien in den Blick. Dabei werden die Möglichkeiten und Chancen ebenso angesprochen wie mögliche Gefahrenquellen. Das Erlernen von Medienkompetenz sei nicht nur eine Aufgabenstellung für Kinder und Jugendliche, sondern es seien auch Multiplikatoren wie Lehrer und Eltern gefragt, so die Veranstalter. Die Woche richte sich daher an Schulklassen, Kinder und Jugendliche, Eltern und Senioren. Ab dem 20. Oktober steht im Haus der Jugend in Prüm neben dem dort vorhandenen Internetcafé zusätzlich eine Anlage von Lokal-Global.de, einem Projekt des Instituts für Medienpädagogik, Landesfilmdienst Rheinland-Pfalz, zur Nutzung zur Verfügung. Neben der Technik bieten Referenten und Fachleute den Besuchern der Veranstaltung ihr Wissen und ihre Erfahrung an. Informationen zum Programm und zum Anmeldeverfahren sind bei der Vorbereitungsgruppe der Arbeitsgemeinschaft Jugend Prüm erhältlich.

 

Ansprechpartner sind Jo Bach, Fachstelle Spielsucht, Caritasverband Westeifel, Telefon 06551/971090, Stephanie Fehres, Kreisjugendpflegerin des Eifelkreises Bitburg-Prüm, Telefon 06561/153271, Jochen Pauls, Haus der Jugend, Prüm, Telefon 06551/6346 und Petra Schweisthal, Frauenpastoral Dekanat St. Willibrord Westeifel, Telefon 06551/9655913.                 

Informationen im Internet:www.jugend-pruem.dewww.bitburg-pruem.de/jugend/

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.