Drei Gesichter aus und für die Eifel

Heimbach. Isabelle Weykmans, Christian Vietoris und Hannes Schöner haben eines gemeinsam: Die Ministerin, der Rennfahrer und der Musiker sind offizielle Botschafter für die Eifel. Vorgestellt und ausgezeichnet wurden sie in dem stilvollen Ambiente des Jugendstilkraftwerks Heimbach, in das die Zukunftsinitiative Eifel zur Feier ihres zehnjährigen Bestehens eingeladen hatte.

»Als diese Idee an mich heran getragen wurde«, verriet Hannes Schöner nach seiner Kür zum Eifelbotschafter, »habe ich es eigentlich als nicht passend empfunden.« Doch dann habe er sich so seine Gedanken darüber gemacht und schließlich eingewilligt. »Meine Überlegungen«, verriet Schöner, »haben mich sogar zu einem Lied inspiriert, das auf unserer nächsten Platte zu hören sein wird.« Thema des Songs: »Die stillen Helden des Alltags.«

Stolz sein

Was genau mit der Ernennung der Eifelbotschafter bezweckt wird, verriet der Landrat des Landkreises Vulkaneifel und derzeitiger Vorsitzender der Zukunftsinitiative Eifel, Heinz-Peter Thiel: »Die drei bekannten Persönlichkeiten sollten aus den Bereichen Sport, Musik und Politik kommen und in ihrem Wirken oder auf ganz persönliche Weise mit der Eifel verbunden sein. Sie sind bestens dazu geeignet, der Eifel ein prominentes Gesicht zu geben.«

 

Der Aachener Städteregionsrat Helmut Etschenberg gilt als einer der Wegbereiter der Zukunftsinitiative und nutzte die Feierstunde zu einem Rückblick: »Der Entschluss, voneinander zu lernen und gemeinsam etwas erreichen zu wollen, ist zu einer Erfolgsgeschichte geworden«, so Etschenberg. Wenn sogar Anfragen aus Regionen wie dem Schwarzwald oder dem Harz kommen, ob man von der Eifel lernen dürfe, »dann können wir stolz darauf sein«. Oliver Paasch, Ministerpräsident der Deutschsprachigen Gemeinschaft (DG), wies daraufhin, dass die Zukunftsinitiative es geschafft habe, Grenzen zu überwinden. Und er sorgte für großen Beifall, als er behauptete: »Wir haben in der Eifel auch die schönsten Frauen.«

Netzwerk

Die Zukunftsinitiative Eifel ist ein Zusammenschluss von acht Eifelkreisen, 52 Kommunen und sieben Wirtschaftskammern sowie der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens. Gegründet wurde sie 2005 unter dem Motto »bewegen, bewirken, begeistern«. In den letzten zehn Jahren hat die Zukunftsinitiative eifelweit und grenzübergreifend zahlreiche Netzwerke für die Bereiche Kultur und Tourismus, Wald und Holz, Landwirtschaft, Handwerk und Gewerbe sowie Technologie und Innovation gebildet.

Die Eifelbotschafter

Hannes Schöner ist Musiker und als Sänger und Bassist der Kölner Kultband »De Höhner« bekannt. Geboren ist er 1953 in Bickendorf, war aber als Kind schon oft Gast in der Eifel. Schon 1982 zog er mit seiner Frau nach Bad Münstereifel, damit seine vier Kinder auf dem Land aufwachsen konnten. »Hier in der Eifel zu leben, das hat eine Qualität, die man in der Stadt nur schwer findet«, sagt Hannes Schöner

Christian Vietoris ist mit seinen 26 Jahren auf den Rennstrecken der Welt zuhause. In der Formel 3 und als Werksfahrer für Mercedes in der DTM zählt er zu den bekannten deutschen Rennfahrern. Er bleibt seinem Eifeldorf Gönnersdorf verbunden: »Hier ist meine Heimat, hier sind meine Familie und meine Freunde - und das ist deutlich mehr wert, als, wie viele meiner Kollegen, in Monaco zu leben.«

Isabelle Weykmans ist die Tourismusministerin der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens. Sie war nicht nur die jüngste Ministerin Europas, sondern auch eine Wegbereiterin des neuen Vennbahn-Radweges. Für Isabelle Weykmans ist die Eifel »grenzenlos«.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.