Fast 12.000 Stunden Dienst geleistet

Kreis Euskirchen. Eine eindrucksvolle Bilanz seines Wirkens zog der Rotkreuz-Ortsverein Weilerswist in seiner Jahreshauptversammlung: Wie Gemeinschaftsleiter Dirk Rose zusammenfasste, waren die Helfer im vergangenen Jahr insgesamt 11.932 Stunden zum Wohl der Allgemeinheit im Einsatz.

In dieser Zeit wurden unter anderem Blutspendetermine in Weilerswist und Lommersum durchgeführt. Alles in allem wendeten die Rotkreuzler rund 1.500 Stunden für die Betreuung von 844 Blutspendern auf. Auch 39 Erstspender kamen zu den Terminen. Bei zahlreichen Karnevals- und Motocrossveranstaltungen in der Gemeinde Weilerswist sorgten die Helfer für Sicherheit oder kümmerten sich um Verletzte.

Bei zwei Übungen mit dem Leitenden Notarzt vertieften die Weilerswister Rotkreuzler ihr Wissen und Können. Außerdem unterstützte man die Gemeindefeuerwehr bei diversen Einsätzen, Übungen und Weiterbildungen. Besonders positiv wertete Dirk Rose, dass für die aktive Arbeit neun neue Leute gewonnen werden konnten. Dabei machte sich auch die Nachwuchsarbeit bezahlt, denn sechs von ihnen entstammen dem Jugendrotkreuz.

Jugendrotkreuz

Aktuell angemeldet sind 20 Kinder und Jugendliche beim Jugendrotkreuz Weilerswist, die auch fast alle an der wöchentlichen Gruppenstunde freitags teilnehmen. Erfolgreich hatten sich die Jugendlichen im März dieses Jahres mit zwei Gruppen am Erste-Hilfe-Wettbewerb im Mechernicher Gymnasium beteiligt. Dabei belegte eine der Gruppen den ersten Platz und qualifizierte sich damit für die Teilnahme am Landeswettbewerb. Auch in den Osterferien lagen die Jugendrotkreuzler nicht auf der faulen Haut, sondern versahen ihr Heim mit einem neuen Anstrich. Weitere Renovierungsarbeiten sollen folgen. Aus persönlichen Gründen hat Helene Dreckmann nach langjähriger aktiver Zeit die Gruppenleitung an Michelle Geyer und Christina Menke abgegeben.

Vorstandswahlen

Bei den Vorstandswahlen bestätigte die Gemeinschaft Dirk Rose in seinem Amt als Gemeinschaftsleiter. Christian Wendler wurde zu seinem Stellvertreter gewählt. Desweiteren gehören dem neuen Vorstand  Vorsitzender Alexander Eskes, stellvertretende Vorsitzende Dr. Gerda Hirth, Christina Menke und Michelle Geyer für das Jugendrotkreuz, Ralf Krutwig, Bürgermeister Peter Schlösser, Michael Kremer und  Dr. Wolf-Andreas Werth als Beisitzer sowie Schatzmeisterin Katja Weinhold  an. Letztere tritt die Nachfolge von Michaela Jungbluth an, die nach 13 Jahren aus persönlichen Gründen das Amt niederlegen musste.

Außerdem stand die Ehrung langjähriger freiwilliger Helfer an. Seit fünf Dienstjahren sind Michael Gissinger und Andreas Schwill dabei. Auf zehn Dienstjahre bringen es Christan Wendler, Christoph Thomaßen und Dr. Andreas Werth. Für 15 Dienstjahre wurden Peter Jungbluth, Michaela Jungbluth und Beate-Maria Lindlar ausgezeichnet. Auf 20 Dienstjahre blickt Georg Forster zurück. Und mit sage und schreibe 55 Dienstjahren  ist Daniel Nolden einer der verdientesten Helfer im Roten Kreuz. (Agentur ProfiPress)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.