Mehrere Raubüberfälle am Wochenende

Imbiss ausgeraubt / 20-Jährigem Portemonnaie entwendet

Kreis Euskirchen. Am Samstagabend wurden in Euskirchen zwei 20-jährige Manner auf dem Netto-Parkplatz am Rüdesheimer Ring von vier maskierten Männern überfallen. Eines der Opfer wurde mit einem Teleskopschlagstock und mit Tritten malträtiert. Am Sonntagabend überfiel ein Maskierter einen Imbiss in der Kölner Straße in Zülpich. Er bedrohte den Mitarbeiter mit einer Pistole.

Am Samstagabend, 11. Januar, nutzten zwei 20-Jährige den Netto-Parkplatz am Rüdesheimer Ring, um in ihrem Auto auf einen Freund zu warten. Da beide eine Zigarette rauchen wollten, stiegen sie aus ihrem Fahrzeug aus. Dabei sahen sie vier junge Männer auf sich zu kommen. Die Personen trugen Skimasken. Einer der Angreifer zog einen Teleskopschlagstock aus seiner Tasche. Beide Fahrzeugnutzer flüchteten daraufhin fußläufig in Richtung Monschauer Straße. Die vier Personen folgten den Flüchtenden. Auf der Flucht wurde einer der 20-Jährigen von hinten mit dem Teleskopschlagstock mehrfach in den Rücken geschlagen. Daraufhin stürzte er zu Boden. Hier traten die Angreifer weiter auf ihn ein. Er wurde auf dem Boden liegend von den Tatverdächtigen durchsucht. Die Geldbörse samt Inhalt wurde entwendet. Danach flüchteten die Angreifer.

Am Sonntagabend, 12. Dezember, (20.40 Uhr) betrat eine männliche Person mit einer Faustfeuerwaffe einen Imbiss auf der Kölnstraße. Obwohl sich noch Gäste im Lokal befanden, verlangte er unter Vorhaltung der Waffe das Geld aus der Kasse. Der Imbissbetreiber übergab ihm einige Geldscheine. Der maskierte Tatverdächtige flüchtete danach mit der Beute in unbekannte Richtung aus dem Imbiss. Verletzt wurde niemand. Der Tatverdächtige konnte wie folgt beschrieben werden: 17 bis 20 Jahre alt; schmale Statur; sprach akzentfreies Deutsch; schwarze Jogginghose, schwarze Schuhe, Sonnenbrille und trug bei der Tatausführung eine schwarze Skimaske.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.