Schwelbrand: 14 Menschen gerettet

Kreis Euskirchen. Gerade noch rechtzeitig konnten sich 14 Menschen aus einem Haus befreien, in dem mitten in der Nacht ein Schwelbrand ausgebrochen war. Ein 40-jähriger Mann hatte seine Mitbewohner im letzten Moment alarmiert.

Am frühen Freitagmorgen (4.10 Uhr) wurde ein 40-Jähriger durch Knallgeräusche aus dem Schaf gerissen. Als er nach dem Grund schaute, bemerkte er Funkenflug und Knallgeräusche aus dem Stromkasten im Keller.

Er weckte daraufhin alle 13 Mitbewohner des Hauses an der Meckenheimer Straße in Metternich und brachte diese nach draußen in Sicherheit. Die hinzu gerufene Feuerwehr löschte den Schwelbrand umgehend. Durch die extreme Rauchentwicklung musste das Gebäude vor Rückkehr der Bewohner durch die Feuerwehr belüftet werden.

Die Mieter wurden bis dahin im Feuerwehrgerätehaus untergebracht.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.