Verdächtiger wurde von Zeugen gemeldet

Kreis Euskirchen. Es gibt Entwicklungen im Fall des Brandstifters, der seit Monaten die Eifel unsicher macht. Bei einem Brand in der vergangenen Nacht, wurde ein verdächtiger Jugendlicher festgenommen.

Der Brand war gegen 1.20 Uhr gemeldet worden. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte stand ein Carport, das an der Giebelwand eines Mehrfamilienhauses in der Straße "An der Ley" in Oberhausen angebaut war, in Vollbrand. Durch die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandgeschehens auf das Mehrfamilienhaus und ein angrenzendes Wohnhaus verhindert werden. Der Sachschaden liegt im mittleren fünfstelligen Euro-Bereich. Verletzt wurde niemand.

Aufmerksame Zeugen meldeten um 1.38 Uhr, dass sie eine verdächtige Beobachtung rund einen Kilometer vom Brandort entfernt gemacht haben. Im Zuge dessen konnte der Jugendliche festgenommen werden.

Im Verlauf des Freitags wird es eine gemeinsame Erklärung der zuständigen Staatsanwaltschaft Aachen und der Kreispolizeibehörde Euskirchen zum Ermittlungsstand geben.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.