Erneut Sachschäden durch Graffiti-Schmierereien

Vandalismus an Mehrzweckhalle, Vereinheim und Privathäusern

Arloff. Zwischen Mittwoch, 13. Januar, 13 Uhr und Donnerstag, 14. Januar, 10 Uhr, hinterließen Unbekannte in Arloff mehrere Graffiti-Schmierereien und verursachten Sachschaden im mittleren vierstelligen Bereich.

Erneut entstanden der Stadt Bad Münstereifel große Schäden durch Vandalismus. Betroffen waren eine Hauswand, zwei Rollläden und die Haustür eines Hauses in Arloff (Auf den Schmitten); ein Container der Prinzengarde, der neben der Mehrzweckhalle in Arloff (Im Floting) abgestellt ist; die Fassade eines Musikheims (Im Floting); das Wartehäuschen für Ersatzspieler, einen Container sowie den Kiosk am Sportplatz (Im Floting); die Mehrzweckhalle in Arloff-Kirspenich sowie Gebäudeteile der alten Kalkbrennerei in Bad Münstereifel-Iversheim (Kalkarer Weg). 

Die Stadt Bad Münstereifel hat die Sachbeschädigungen an städtischen Einrichtungen bei der Polizei zur Anzeige gebracht, damit die Ermittlungen der Polizei aufgenommen werden können. Zudem bittet die Stadtverwaltung um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Sachdienliche Hinweise an die Kreispolizeibehörde in Euskirchen Tel.: 02251-799295 oder die Stadtverwaltung Bad Münstereifel Tel.: 02253/505 236; Fax.: 02253/505 114; E-Mail: info@bad-muenstereifel.de; Marktstraße 11, 53902 Bad Münstereifel.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.