Gelungene 43. Auflage des Trödelmarkts

Blankenheim. Samstagabend 22.20 Uhr: Über dem sternklaren Himmel von Blankenheim taucht von Westen kommend die Internationale Raumstation ISS als zügig vorbeiziehender sehr heller Punkt am Himmel auf, um nur 4 Minuten später im Osten zu verschwinden.

Etwa fünf Stunden später klingelt bei einigen Mitgliedern des Heimatvereins im Schlafzimmer der Wecker. Die ersten Aussteller des 43. Blankenheimer Antik- und Trödelmarktes finden sich bereits um 5 Uhr vor dem Rathaus ein und warten auf Zuweisung ihres Stammplatzes. Die ISS fliegt 400 Kilometer hoch. Annähernd die Hälfte davon, nämlich 200 Kilometer beträgt der weiteste Anreiseweg eínes der Antikhändler.

 

Das diesjährige Angebot von antiquarischen Artikeln konnte gegenüber den Vorjahren nochmals gesteigert werden. Von altem Blechspielzeug bis hin zu einer kaum noch zu überblickenden Vielfalt an hochwertigem Porzellan war für jeden Besucher etwas dabei. In den Blankenheimer Straßen rund ums Museum reihte sich trotz der derzeitigen Hitzewelle ein Verkaufsstand an den anderen. Wie zufrieden die Aussteller waren, kann man daran erkennen, dass sich viele Händler nach Veranstaltungsende für die gute Organisation bedankten und bereits für das nächste Jahr ihr Wiederkommen ankündigten.

Etliche Eifelsteig-Wanderer und Radfahrer machten an diesem Tag auf dem Weg zu ihrer nächsten Etappe halt und versorgten sich mit kühlen Getränken. Besuchern, denen es bei Temperaturen um die 35 Grad nach einer stärkeren Abkühlung gelüstete, konnten in der Ahr ihre Füße kühlen. Im Ort gibt es dafür extra ein Wassertretbecken genau gegenüber der Eisdiele. Wer noch mehr Kühlung brauchte, konnte am Weiher vorbei spazieren und auf der Blankenheimer Kirmes ein kaltes Getränk zu sich nehmen oder ? nur einige Meter weiter ? im Blankenheimer Freibad einen Sprung vom 10-Meter-Turm wagen.

Der Marktveranstalter hielt auch in diesem Jahr für die Besucher wieder eine Spezialität bereit, das "echte Eifeler Steinofenbrot" aus Bleialf. Dieses Brot wird noch heute im Schneifelgebiet nach alten Rezepten gebacken. Wen wundert's, dass schon am Mittag kein Scheibchen Brot mehr zu bekommen war. Hunger auf gebackene Waffeln? Auch dem konnte abgeholfen werden. Direkt durch ein Küchenfenster war diese Köstlichkeit zu erwerben.

Wie in letzten Jahr fand an der Ahrquelle eine Weinverkostung statt. Dabei wurden verschiedene Ahrweine präsentiert, die auch sofort vor Ort eingekauft werden konnten. In gemütlicher Runde feierten hier an schön dekorierten Tischen viele Gäste mit den Einheimischen zusammen bis in den späten Abend. Bleibt zu wünschen, dass bei der 44. Ausgabe des Blankenheimer Antik- und Trödelmarktes in der Nacht zum Sonntag die ISS am Himmel beobachtet werden kann. Soll heißen: hoffentlich wieder genauso herrliches Sommerwetter auch im Jahr 2013.

 (Fotos: Werner Linge und Jürgen Krämer)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.