Laufend Kultur erleben

Neue App hat Burgort Blankenheim aufgenommen

Blankenheim. »Laufend Kultur erleben!« – unter diesem Motto können Läufer jetzt in Blankenheim die örtliche Baukultur auf neue Weise erkunden.

Hintergrund ist, dass die App »Sight Running NRW« die Möglichkeit bietet, über einen GPS-gesteuerten Audioguide auf attraktiven Laufrouten mehr über architektonische Highlights und stadthistorische Hintergründe zu erfahren. »Wir wollen einen neuen Weg eröffnen, Architektur in unseren Städten und Gemeinden zu erleben«, erklärt Ernst Uhing, Präsident der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen, welche die Trägerschaft für das Projekt innehat. Mit der neuen App würden baukulturelle Informationen hörbar und während der sportlichen Betätigung vor Ort erlebbar.

Erfolgreich beworben

In Blankenheim hatte man durch die Mitgliedschaft in der AG Historische Stadt- und Ortskerne Wind von dem Projekt bekommen, hatte sich beworben und als erste kleine Kommune in NRW den Zuschlag bekommen. Kosten entstanden für die Kommune keine. Startpunkt der 7,3 Kilometer langen Laufroute »Ursprünge Blankenheims« ist das Quellhaus von 1726, von dem aus die Ahr in einem gemauerten Kanal die ersten Meter durch Blankenheim fließt. Von dort aus führt die Route durch den historischen Stadtkern und begibt sich unter anderem auf eine Spurensuche in die 2000 Jahre alte römische Vergangenheit der Region, bevor sie schließlich bei der eindrucksvollen Burg Blankenheim endet.

Alleine die Burg mit ihrer besonderen Geschichte und phänomenalen Aussicht auf den Ortskern Blankenheims, so wie die Römervilla mit ihrer interessanten Geschichte und imposanten Größe mache das Sight Running zu einer mehr als besonderen Attraktion, heißt es. Die Laufrunde gibt es über die kostenlose App »Sight Running NRW« oder im Internet unter der Adresse: www.sight-running-nrw.de

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.