tn

Raub an der Haustüre

Euskirchen. Zwei Männer überfielen eine Familie in ihrem Haus auf der Frauenberger Straße. Die Polizei sucht nun nach Hinweisen auf die Täter, die mit einem Hamburger Nummernschild unterwegs waren.

Am Donnerstagmorgen um 9.47 Uhr klingelten zwei Männer an einer Haustür an der Frauenberger Straße. Der 35-jährige Hausherr öffnete die Tür und wurde direkt von beiden Männern angegriffen. Der Hausbewohner wurde rückwärts in die Wohnung gedrängt und offenbar mit einer Schusswaffe ins Gesicht geschlagen. Er fiel zu Boden und wurde weiterhin geschlagen und getreten. Aufgrund der Geräuschentwicklung kam die Lebensgefährtin mit ihrem Einjährigen Kind in den Flur. Die beiden Männer forderten nun Wertsachen von den Opfern. Die Frau wurde vom Mittäter mit einem Messer bedroht. Die Mutter erkannte die Situation und fing an zu schreien. Die Räuber verließen daraufhin ohne Beute die Wohnung und rannten in Richtung Weststraße davon. Nach bisherigen Erkenntnissen stiegen sie hier in ein Fluchtfahrzeug mit einer Städtekennung der Hansestadt Hamburg (HH) ein. Die beiden Tatverdächtigen können wie folgt beschrieben werden:
Beide 25 Jahre alt; türkischer Abstammung; zwischen 170 und 180 cm groß; einer der beiden mit einem "Igel" Kurzhaarschnitt und dunkelblauer Jacke; beide Personen etwas dicklicher.
Die Polizei sucht nun nach Personen die Hinweise auf die Identität der beschriebenen Räuber geben können. Auch nach Zeugen die Angaben zum, auf der Weststraße bestiegenen, silberfarbenen BMW machen können. Hinweise bitte an die Polizei Euskirchen unter der Telefonnummer (0 22 51) 79 95 12 oder (0 22 51) 79 90.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.