Grünkolonne macht Dottel schick

Fünf rüstige Rentner kümmern sich um ihren 171-Seelen-Ort

Dottel.  Ludwig und Toni Tümmeler, Hubert Dahmen, Josef Mertens, und Rudi Becker haben einiges gemeinsam. Alle fünf sind Rentner und sie bilden die »Grünkolonne Dottel«.

In dieser Funktion treffen sie sich jeden zweiten Dienstag um 14 Uhr und nehmen sich dann die Grünflächen, den Spielplatz oder den Dorfplatz vor und bringen die Anlagen wieder auf Vordermann. Und so kommt es, dass der 171-Seelen Ort dank der aktiven Rentner über ein schmuckes Ortsbild verfügt. Meist ist auch Hans Reiff mit von der Partie. Der ist Ortsvorsteher von Scheven, Wallenthal, Wallenthalerhöhe und eben von Dottel.

Bauhof wird entlastet

Und er hat bereits wertvolle Erfahrungen mit der Grünkolonne gesammelt, denn im benachbarten Scheven ist der Trupp bereits seit Jahren erfolgreich am Werk. In Dottel war Anfang des Jahres eine Bürgerversammlung ausschlaggeben, zu der auch der Bauhofleiter André Kaudel gekommen war. Der freute sich über das Engagement, weil dadurch die Mitarbeiter des Bauhofs entlastet würden. »Wir arbeiten«, verriet Hans Reiff, »eng mit der Gemeinde Kall, die auch das benötigte Material zur Verfügung stellt, der Biologischen Station und der Unteren Landschaftsbehörde des Kreises zusammen.« Man habe auch schon einige ökologische Projekte in der Planung.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.