Sportfreunde feiern ihren 50. Geburtstag

Nettersheim. Die SG Sportfreunde 69 Marmagen-Nettersheim feiert ihr 50-jähriges Bestehen. Der Verein kann auf viele sportliche Erfolge zurückblicken und bietet ein breites Sportangebot.

„Die Idee war damals, aus zwei mittelmäßigen Fußballmannschaften einen Aufstiegkandidaten zu schaffen“, erzählt Manfred Poth. Poth ist seit 42 Jahren bei den Sportfreunden aktiv - lange Zeit davon als Vorsitzender des Vereins. Seit der Gründung im Jahr 1969 hat sich einiges getan. Ging es anfangs nur um Fußball, so wurde schnell beschlossen, dass man das Angebot erweitern wollte. 1976 kam eine Volleyball-Abteilung dazu und nach und nach kamen Sportarten wie Tischtennis, Leichtathletik, Gymnastik, Jiu Jitsu, Schach, Turnen, Schwimmen und Nordic Walking dazu. Nur letzteres wird mittlerweile nicht mehr angeboten - mangels Interesse.


Großes Engagement
Ansonsten bestehen alle Abteilungen noch - das liegt wohl auch daran, dass die SG69 ein engagiertes Team von Abteilungsleitern hat, unter denen einige bereits 20 oder sogar 30 Jahre ihre Sportarten betreuen. Dieses lang anhaltende Engagement, so vermutet Poth, ist Teil der Erfolgsgeschichte des Vereins. Aktuell haben die Sportfreunde knapp 1000 Mitglieder - den Höchstwert von 1229 erreichten sie im Jahre 2006. Danach sorgte der demografische Wandel und die damit verbundenden zurückgehenden Kinderzahlen für einen leichten Rückgang. Die Sportfreunde geben sich große Mühe, ihr Programm regelmäßig in der Öffentlichkeit zu präsentieren und viele Menschen für den Sport zu begeistern. Dafür veranstalten sie eine große Sportwoche am Fronleichnamswochenende, bei der neben Jugendfußballturnieren, Beachvolleyball gespielt wird und in Kooperation mit dem Kreissportbund und den Schulen in der Region 400 bis 800 Jugendliche viele unterschiedliche Sportarten ausprobieren können. In diesem Jahr findet diese Sportwoche vom 19. bis 23. Juni auf der Sportanlage in Marmagen statt. Dabei wird am Freitagabend das Vereinsjubiläum mit einem Festkommers gefeiert.
Ein guter Zeitpunkt, um  die Erfolge des Vereins noch einmal in Erinnerung zu rufen. Und das sind nicht wenige. Die Fußballer der SG haben im Kreis einige erfolgreiche Saisons gespielt. Mehrfach sind sie nach Erfolgen bei der Kreismeisterschaft in die Bezirksliga aufstiegen - konnten da aber die Klasse nicht halten. „Bei uns ist noch nie jemand fürs Sport machen bezahlt worden“, betont Poth. Mit dieser Einstellung sei es aber schwierig, so der Vorsitzende, in der Bezirksliga die Klasse zu halten.


Volleyball-Damen erfolgreich
Anders sah es im Volleyball aus - hier schaffte es eine Damen-Mannschaft bis in die zweite Bundesliga. Dort gelang des Spielerinnen sogar die Klasse zu halten - allerdings wäre der Verein verpflichtet gewesen ab der zweiten Saison eine auf Volleyball zugeschnittene Spielstätte vorzuweisen - was für die Sportfreunde nicht umsetzbar war. So musste die Mannschaft leider auf eine weitere Saison verzichten. Auch wenn  der Verein keine eigene Volleyball-Halle einrichten konnte, so sind die Sportfreunde doch sehr gut ausgestattet. Angefangen hat alles mit Sportplätzen in Marmagen und Nettersheim. 1976 wurde ein Aschenplatz in Nettersheim eingerichtet, der 2015 zu einer modernen Sportanlage mit Kunstrasen aufgewertet wurde. 1980 wurde ein Rasenplatz in Marmagen eingerichtet, dessen Fundament damals kurioserweise von den belgischen Streitkräften gelegt wurde. Unter der Leitung von Viktor Neels engagierten die Streitkräfte sich karitativ in der Region als Kompensation für die Schießübungen und andere Störungen. Durch Kontakte gelang des der SG69 so, der Gemeinde Nettersheim einen günstigen Sportplatz zu verschaffen. Es kamen über die Jahre ein Sportlerheim in Nettersheim, Unterstände für die Zuschauer sowie ein Beachvolleyballplatz hinzu. Das größte Highlight dabei ist der Kunstrasenplatz in den der Verein 120.000  Euro in Finanzen und Arbeitsstunden investiert hat. Unterstützung bekamen die SG69 von der Gemeinde. Die aktuelleste Maßnahme ist die Sanierung der Turnhalle Marmagen, die zur Zeit noch läuft.


Konzert mit den Dorfrockern
Neben den Sportveranstaltungen  bietet die SG 69 Marmagen-Nettersheim auch „artfremde“ Veranstaltungen an. So wird es am 11. Mai ein Konzert zum Jubiläum mit den „Dorfrockern“ auf dem Schützenplatz in Marmagen geben. Eintrittskarten gibt es am Getränkeshop Jürgen Nagelschmidt in Marmagen und bei Ina‘s Scheune in Nettersheim.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.