Heimat shoppen im Advent

Schleiden und Gemünd locken mit Lichterglanz

Gemünd. Die Folgen des zweiten Lockdowns sind für viele Menschen in diesen Tagen sicht- und spürbar. Doch gerade in der Vorweihnachtszeit sollte es darauf ankommen, den Weihnachtseinkauf nicht online, sondern in den Geschäften vor Ort zu tätigen.

Heimat shoppen – dieser Aufruf hat während der weiter anhaltenden Corona-Pandemie absolute Berechtigung. Gerade in der Adventszeit sollte man daran denken, dass Heimat auch von lebendigen Innenstädten geprägt ist und es hierzu eine funktionierende Geschäftswelt braucht. Und darum verbreiten auch in diesen Tagen vor Weihnachten die beiden Städte Schleiden und Gemünd mit ihrer Weihnachtsbeleuchtung prächtigen Lichterglanz.

Freude über jeden Kunden

Die Geschäfte vor Ort freuen sich über jeden Kunden, der seine Einkäufe vor Ort tätigt - natürlich unter den aktuellen Corona-Vorgaben. Auch wenn der Einkauf mit Maske und Abstand etwas anders ausfällt als in den vergangenen Jahren, sollte das einen nicht davon abhalten, die Geschäfte in Schleiden und Gemünd aufzusuchen und ihr attraktives Angebot zu nutzen. Denn in hoffentlich absehbarer Zeit ist auch die Pandemie einmal vorbei. Und dann sollten die Geschäfte, die das gesellschaftliche Leben vor Ort entscheidend mit prägen, alle noch da sein.

Jeder Einkauf zählt

Dazu kann jeder mit seinem Einkauf beitragen. Das gilt auch für die stark betroffene Gastronomie, deren Außer-Haus-Verkauf oder Lieferservice man unbedingt nutzen sollte. Die Online-Riesen liefern nicht das Sonntags-Croissant oder den Mittagstisch, den Duft von Weihnachtsplätzchen, die individuelle und persönliche Beratung, das Wissen um den besonderen Style und ganz sicher nicht den Plausch mit den Geschäftsinhabern oder deren Teams. Heimat shoppen soll auch in Schleiden und Gemünd weiter für lebendige Innenstädte sorgen - gerade auch in der Adventszeit ...

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.