Stoffmaske statt Pappnase

Große Nähaktion der KG Rot-Weiß Gemünd

Gemünd. »Stoffmasken statt Pappnasen« - unter dieses Motto könnte man die tolle Aktion von der Karnevalsgesellschaft »Rot-Weiß Gemünd« stellen.

»Wir haben«, so Andreas Mertens, Vorsitzender der KG, »aus gegebenen Covid 19-Anlass eine Vereinsaktion gestartet und unsere Pappnase gegen die Nähmaschine getauscht.« Will heißen: 26 fleißige Näherinnen und Näher haben insgesamt über 700 Stoffmasken genäht und dabei 35 Meter Baumwollstoff und 1200 Meter Schrägband verarbeitet.

Spenden und Sponsoren

Zusätzlich wurden 300 Schutzmasken von einer Firma aus dem Schleidener gestiftet. »Diese gestifteten Masken sind bereits an das EvA in Gemünd gegangen, wo man sich sehr darüber gefreut hat«, so Andreas Mertens. Dorthin werden auch weitere 300 selbstgenähte Stoffmasken gehen. Die übrigen rund 400 Masken werde man der gemeinsamen Aktion vom Caritasverband der Region Eifel und der Stadt Schleiden zukommen lassen. »Auch unser Material wurde gesponsert«, freute sich die KG über die Unterstützung der Gebrüder Decker, Küchentechnik in Gemünd, der AXA-Geschäftsstelle Michael Möhrer sowie der beiden Privatpersonen Martin Uhlmann und Markus Herbrand, FDP-Bundestagsabgeordneter. »Es wäre schön«, so Andreas Mertens, »wenn die Aktion auch andere Vereine zur Hilfe motivieren könnte."

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.