Unbekannte geben sich als Ordnungsamtsmitarbeiter aus

Vorfall ereignete sich in Weilerswist-Müggenhausen

Weilerswist. Im Weilerswister Ortsteil Müggenhausen waren am Montagmorgen offenbar Betrüger unterwegs, die sich als Mitarbeiter des Ordnungsamtes ausgaben.

Montagmorgen betraten zwei Personen ein Anwesen an der Rheinbacher Straße in Müggenhausen. Sie gaben gegenüber dem Eigentümer an vom zuständigen Ordnungsamt zu sein. Man habe sie angerufen und man müsse jetzt eine Begehung des Anwesens durchführen, teilten die Unbekannten mit. Da das uniformierte Paar (Armbinden und Jacken mit der Aufschrift OA) trugen, verweigerte man ihnen den Zutritt nicht. Nach einer zirka 10 Minütigen Umschau auf dem Anwesen stiegen die beiden Personen in einen weißen Kleinwagen mit der Aufschrift Ordnungsamt. Der Eigentümer meldete diesen Fall dem zuständigen Ordnungsamt in Weilerswist. Dies gab an, keine Mitarbeiter dorthin entsandt zu haben. Auch Nachfragen bei umliegenden Ordnungsämter verliefen negativ.

Das Paar wird wie folgt beschrieben:

Der Mann im Alter von ca. 40 Jahren - kurze, schwarze Haare ( Igelschnitt ) - kräftige Statur; im linken Ohr war ein Ohrstecker.

Die Frau im Alter Mitte von 25- bis 30 Jahren; schulterlanges, lockiges schwarzes Haar; ca. 170 cm groß .

Beide Tatverdächtigen sprachen deutsch ohne Akzent. Ordnungsamtsmitarbeiter können/werden sich mit einem entsprechenden Ausweis legitimieren. Merken Sie sich das Kennzeichen des genutzten Fahrzeuges. Bei Verdachtsfällen die Polizei informieren.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Simmerath hilft mit 10000 Euro

Simmerath. Es war fast wie ein herbstliches Fest, so erzählten viele Besucher vom verkaufsoffenen Sonntag in Simmerath. Den gemütlichen Bummel durch den Ort und die Geschäfte konnte man durch kulinarischen Genuss abrunden - und ihm mit dem abendlichen Open-Air-Konzert ein Sahnehäubchen aufsetzen. Die Spendenaktion »Simmerath hilft« fand mit dem Benefizkonzert der Band »Vennomenal« ihren krönenden Abschluss. Durch den Verkauf von Losen wurden stolze 10.000 Euro eingenommen, die nun an die Flutopfer aus den Nachbarkommunen Schleiden, Stolberg und Roetgen/Mulartshütte gespendet wird. Das beachtliche Spendenergebnis auf der einen Seite, die große Unterstützung und Bereitwilligkeit, für einen guten Zweck zu helfen, auf der anderen Seite, machen aus der Aktion einen vollen Erfolg und zeigen, wie Simmerath zusammensteht.   Durch den Kauf eines Loses konnte man zudem an einem Gewinnspiel teilnehmen, dessen Preise von der Gewerbeverein Simmerath Marketing GmbH & Co KG gesponsert wurde: Weber Grill Genesis II EX-315 GBS inkl. Zubehörpaket - Losnummer: 1656Fernseher LG OLED 55 Zoll, UHD 4K, SMART TV, webOS 6.0 mit LG ThinQ -Losnummer: 04043 x Simmerather Geschenkekarte im Wert von 100 Euro - Losnummern 3040, 3159, 1257 Die Gewinner sollten sich bis zum 8. November per E-Mail an info@gewerbeverein-simmerath.de melden. Unter Vorlage des Gewinnerloses wird dann die Übergabe der Gewinne persönlich abgestimmt. Danach werden die Lose ungültig und die nicht ausgegebenen Gewinne bleiben beim Veranstalter.Es war fast wie ein herbstliches Fest, so erzählten viele Besucher vom verkaufsoffenen Sonntag in Simmerath. Den gemütlichen Bummel durch den Ort und die Geschäfte konnte man durch kulinarischen Genuss abrunden - und ihm mit dem abendlichen…

weiterlesen