Vier Boule-Teams aus dem Kreis Euskirchen zur NRW-Meisterschaft

Weilerswist. Zu den 16 Mannschaften, die sich am letzten Wochenende in der Boule-Disziplin "55 Plus" für die NRW-Landesmeisterschaften qualifizieren konnten, ge-hören auch vier Teams aus dem Kreis Euskirchen.

So landete das Weilerswister Team mit Therese Duell, Hannelore Krämer und Wolfgang Mentenich auf dem sechsten und das Triplette mit Ingrid Halfen, Hans Joachim Broich und Christian Freund auf dem siebten Platz. Die Euskirchener Damen-Mannschaft mit Katharina Pusch, Doris Heck und Karin Becker kam auf den elften sowie Gabriele Bauer, Dieter Mahnkopp und Volker von der Brelie auf den vierzehnten Rang. Bezirksmeister Rheinland 2012 und damit erster der 28 auf dem Platz des gastgebenden Boule Clubs Weilerswist angetretenen Teams wurden Ludger Roloff, Wolfgang Plock und Paul Schoppmann aus Köln.

Beim "55 Plus" wird grundsätzlich Triplette gespielt, wobei immer drei Spielerinnen oder Spieler ein Team bilden. Zugelassen sind alle, die vom Boule und Pétanque Verband Nordrhein-Westfalen e.V. eine Lizenz haben und älter als 55 Jahre sind. Bei der NRW-Meisterschaft werden insgesamt 64 Mannschaften aus den vier Landesverbänden Niederrhein, Rheinland, Ruhrgebiet und Westfalen um Punkte und Siege kämpfen. Sie findet am Sonntag, 19. August, in Niederzier-Krauthausen bei Jülich statt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Erneut Corona-Fälle in Cochem-Zeller Reha-Klinik

Cochem. In einer Reha-Klinik im Landkreis Cochem-Zell wurden zwei Personen positiv auf das Corona-Virus getestet, wovon eine Person im Landkreis wohnhaft ist und daher in hiesiger Statistik geführt wird. Das teilte die Kreisverwaltung Cochem-Zell soeben mit. Alle Kontaktpersonen seien umgehend ermittelt und von den jeweils zuständigen Gesundheitsämtern in Quarantäne versetzt worden. Pressesprecherin Selina Höllen: "In enger Abstimmung mit der Klinik und dem Gesundheitsamt werden derzeit alle Patienten der Klinik auf das Virus getestet."Erst vor rund zwei Wochen waren ebenfalls in einer Reha-Klinik in Bad Bertrich das Corona-Virus festgestellt worden. Insgesamt neun Patienten sowie Mitarbeiter des "Median Reha-Zentrums" Bad Bertrich waren positiv auf das Coronavirus getestet worden. Unterdessen wird mehr und mehr die Frage diskutiert ob es vertretbar war, die Corona-Teststation in Cochem zu schließen. Die Kreisverwaltung Cochem-Zell hatte heute bekannt gegeben, dass wegen der stark rückläufigen Anzahl an Testungen, die Teststation im Innenhof der Kreisverwaltung nach dem 2. Juni eingestellt werde. In dieser Woche seien "nur" noch insgesamt 28 Personen getestet worden.In einer Reha-Klinik im Landkreis Cochem-Zell wurden zwei Personen positiv auf das Corona-Virus getestet, wovon eine Person im Landkreis wohnhaft ist und daher in hiesiger Statistik geführt wird. Das teilte die Kreisverwaltung Cochem-Zell soeben mit.…

weiterlesen