"Da passt alles zusammen"

Zülpicher Blutspender bei Sessionseröffnung ausgezeichnet

Zülpich. Das Rote Kreuz in Zülpich und der Edeka Helfen zeichneten die Preisträger des Blutspende-Gewinnspiels aus. 2020 gibt es eine Fortsetzung. Nächster Termin in Zülpich ist die Prinzenblutspende am Dienstag, 21. Januar, 15.30 bis 20 Uhr, im Forum Zülpich

Die Zahlen, die Thomas Heinen vom DRK bei der Sessionseröffnung am Zülpicher Münstertor verkündete, waren beachtlich. Seit 60 Jahren bietet das Rote Kreuz in Zülpich Blutspendetermine an. Seitdem gab es insgesamt 42.500 Blutspenden, was 21.250 Litern Blut entspricht, die abgegeben wurden. Schön auch die Unterschiede: 1959 gab es exakt einen Termin, zu dem 118 Menschen kamen. 2019 spendeten 1285 Personen, verteilt auf sieben Termine, Blut.

Spender ausgezeichnet

Drei dieser Spender aus dem Jahr 2019 wurden jetzt vom Edeka Helfen aus Zülpich ausgezeichnet. Gemeinsam mit dem Roten Kreuz hatte Inhaber Claus Helfen Preise ausgelobt, um zum Blutspenden zu animieren. Wer gewinnen wollte, musste drei Termine im Kalenderjahr selbst wahrnehmen. Alternativ konnte man zweimal selbst spenden und einen Erstspender oder einmal selbst spenden und zwei Erstspender mitbringen. Für Erstspender selbst gab es ebenfalls einen Preis.

Je einen Einkaufsgutschein über 500 Euro erhielten Ludger Sulimma und Andreas Tschauner. Sulimma, das hat DRK-Gemeinschaftsleiter Heinen recherchiert, war am 19. September 1990 erstmals Blutspender, seitdem hat er 90 Termine wahrgenommen. Andreas Tschauner, hat sich erstmals am 13. Februar 1980 „anpieksen“ lassen, was er dann 150-mal wiederholt hat. „Frischling“ im vergangenen Jahr war René Zander. Am 9. April hatte er seiner Premiere. Er erhielt einen Einkaufsgutschein in Höhe von 100 Euro. „Von den 186 Teilnehmern am Gewinnspiel waren 139 Mehrfachspender und 47 Erstspender“, rechnet Thomas Heinen vor.

„Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr wieder so viele Teilnehmer animieren können“, meinte Claus Helfen und gab damit bekannt, dass Edeka Helfen auch im Jahr 2020 wieder mit dem Deutschen Roten Kreuz in Zülpich ein Gewinnspiel veranstaltet. „Da passt alles zusammen“, sagte Moderator Horst Wachendorf von der Prinzengarde Zülpich.

Prinzenblutspende am 21. Januar

Der erste Spendetermin steht natürlich schon fest. Am 21. Januar findet von 15.30 bis 20 Uhr im Forum Zülpich die jährliche Prinzenblutspende statt. Das Rote Kreuz und die Zülpicher Karnevalsgesellschaften, allen voran die jeweils amtierende(n) Tollität(en), laden seit 2008 alle Zülpicher und besonders alle Jecken zum Aderlass ein. Der erfolgreichste Termin war tatsächlich die Premiere mit Hans-Bert Breuer, zu der 366 Spender kamen. „Ich denke, wir werden auch bei der dreizehnten Auflage der Prinzenblutspende sehr erfolgreich sein“, sagte Thomas Heinen.

pp/Agentur ProfiPress

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.