A 48 zwei Stunden voll gesperrt

Ochtendung. Wegen eines Unfalls kurz vor der Anschlussstelle Ochtendung war die A 48 am Donnerstagvormittag, 14. Januar, zwischen Polch und Ochtendung für zwei Stunden voll gesperrt.

Eine junge Autofahrerin aus dem Landkreis Cochem-Zell verlor im Verlauf einer Linkskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte zunächst mit der Mittelschutzplanke, von der sie abgewiesen und gegen einen 7,5 Tonner-Lkw, der sich auf dem rechten Fahrstreifen befand, geschleudert wurde. Durch die Kollision zog sie sich glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu und wurde in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von circa 30.000 Euro. Die Autobahn musste zwischen den Anschlussstellen Polch und Ochtendung für zwei Stunden voll gesperrt werden.

Symbolfoto: Fotolia

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.