Hubschrauber abgestürzt

Welling. Am frühen Donnerstagnachmittag, 21. Mai, ist zwischen Welling und Ochtendung ein Hubschrauber abgestürzt.

Während eines Schulungsfluges kam es,so heißt es in einer Mitteilung der Polizei, offensichtlich zu einer Bodenberührung bei einer Notlandeübung und der mit zwei Personen besetzte Hubschrauber stürtzte ab. Glücklicherweise befand er sich zu diesem Zeitpunkt in einer niedrigen Höhe. Die Insassen konnten selbstständig und unverletzt das Fluggerät verlassen. Am Hubschrauber enstand Totalschaden.

Die Freiwillige Feuerwehr stellte den Brandschutz während der Bergungsarbeiten an der Einsatzstelle sicher. Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren von Ochtendung, Polch und der Führungsdienst der VG Maifeld mit 23 Kräften, der Rettungsdienst mit dem Rettungshubschrauber sowie die Polizei mit zwei Streifenwagen und  einem Hubschrauber. 

Foto: Walz

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Corona-Ausbruch in "Ebernach": Zwei weitere Tote

Cochem. Der gravierende Ausbruch des Corona-Virus im Behindertenheim »Kloster Ebernach« (wir berichteten) verschlimmert sich weiter. Nach Informationen des Cochemer WochenSpiegel sind mittlerweile 19 Bewohner und schon 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betroffen. Am Wochende starben zwei weitere Bewohner. Damit sind insgesamt vier Bewohner des Behindertenheims an Corona gestorben.  Dabei waren die Verantwortlichen der Behinderteneinrichtung vor rund einer Woche noch optimistisch und hatten in einem Interview mit dem WochenSpiegel davon gesprochen, dass es »zu einer Eindämmung des Ausbruchs gekommen« sei. Damals waren lediglich vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Mittlerweile (Stand Montag) bestätigt die Kreisverwaltung bereits 16 betroffene Fälle beim Personal der Behinderteneinrichtung.  Neben dem Kloster Ebernach sind noch weitere Einrichtungen im Kreis Cochem-Zell vom Coronavirus betroffen. Nach Auskunft der Kreisverwaltung Cochem-Zell zählen dazu das Seniorenzentrum Seeblick Ulmen (drei Bewohner/innen), das Seniorendomizil Eifel Düngenheim (vier Bewohner/innen und drei Mitarbeiter/innen), St. Martin, Düngenheim (ein Bewohner/in) die Kita »Arche Noah« Düngenheim (ein Kind) sowie die Kita in Blankenrath (ein Erzieher/in). Seit Ausbruch des Coroavirus haben sich im Kreis Cochem-Zell 1195 Menschen infiziert. 20 davon starben an dem aggressiven Virus. Unterdessen läuft die Impfung weiter. Bis zum Montag waren 1502 Cochem-Zeller gegen das Virus geimpft. Der gravierende Ausbruch des Corona-Virus im Behindertenheim »Kloster Ebernach« (wir berichteten) verschlimmert sich weiter. Nach Informationen des Cochemer WochenSpiegel sind mittlerweile 19 Bewohner und schon 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter…

weiterlesen