Nachfrage nach Meisterprüfung im Dachdeckerhandwerk nach wie vor gut

Mayen. 117 neue Meisterschüler aus ganz Deutschland, Österreich und den Niederlanden, darunter drei Frauen haben jetzt ihr Vorbereitungsstudium im Bundesbildungszentrum des Deutschen Dachdeckerhandwerks (BBZ) in Mayen aufgenommen.

102 Studierende haben sich für den Studiengang zum "Staatlich anerkannten Fachleiter für Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik" in gleichzeitiger Verbindung mit der "Meisterprüfung im Dachdeckerhandwerk" eingeschrieben. Bis zum erfolgreichen Abschluss im Mai nächsten Jahres gilt es für die neuen Meisteranwärterinnen und ?anwärter mit viel Engagement und Lernen in dem insgesamt neun Monate dauernden Vorbereitungsstudium mit 1.800 Unterrichtsstunden eine Menge Unterrichtsstoff zu bewältigen. Daneben bereiten sich 15 Teilnehmer auf die "Meisterprüfung im Klempnerhandwerk" vor. Die meisten hiervon absolvieren ihre zweite Ausbildungszeit in Mayen. Sie hatten im Mai dieses Jahres bereits erfolgreich die Dachdeckermeisterprüfung abgelegt. Der 800 Unterrichtsstunden dauernde Klempnermeisterlehrgang endet kurz vor Weihnachten. Mit einer kleinen Feierstunde der Aula des BBZ, an der neben den Vertretern des deutschen Dachdeckerhandwerks auch die Beigeordnete der Stadt Mayen, Marika Kohlhaas, und Bürgermeister Gerd Heilmann von der Verbandsgemeinde Vordereifel ein Grußwort überbrachten, wurden die neuen Meisterschülerinnen und Meisterschüler willkommen geheißen.

 

www.bbz-dachdecker.de

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.