Treis an der Spitze der SGD Nord

Mayen. Wolfgang Treis (B90/Grüne) ist Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord. Der ehemalige Oberbürgermeister der Stadt Mayen wurde jetzt von Ministerpräsidentin Malu Dreyer ernannt.

Wolfgang Treis könne, so Malu Dreyer, insbesondere durch seine achtjährige Tätigkeit als Oberbürgermeister von Mayen sowie durch seine Funktionen als Vorstandsmitglied des Städtetages Rheinland-Pfalz und Vorsitzender der Kommunalakademie Rheinland-Pfalz auf ein breites Erfahrungsspektrum blicken. "Ich bin sicher, dass die SGD Nord mit Wolfgang Treis an der Spitze weiterhin für Kompetenz stehen wird – für eine zügige, rechtssichere Bearbeitung von Genehmigungsverfahren sowie für den Schutz von Umwelt und Natur", sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Die SGD leiste damit einen wichtigen Beitrag zur Attraktivität von Rheinland-Pfalz als Wirtschaftsstandort und für den Erhalt einer intakten Umwelt, so die Ministerpräsidentin.

Wolfgang Treis wurde 1960 in Mayen geboren. Der studierte Sparkassenbetriebswirt war bis zu seiner Wahl zum Oberbürgermeister der Stadt Mayen im Jahr 2012 als Leiter der Abteilung Kreditmanagement bei der Kreissparkasse Mayen tätig. Von Mitte 2018 bis November 2020 war er Vorsitzender der Kommunalakademie Rheinland-Pfalz. Ende 2019 bis Oktober 2020 übernahm er zudem das Amt des zweiten stellvertretenden Vorsitzenden des Städtetages Rheinland-Pfalz ebenso wie von Ende 2019 bis November 2020 das Amt des zweiten stellvertretenden Vorsitzenden der Planungsgemeinschaft Westerwald-Mittelrhein. Seit November 2020 ist er als Teamleiter Kreditmanagement bei der Kreissparkasse Mayen tätig.

Die Ministerpräsidentin dankte dem scheidenden Präsidenten Uwe Hüser. Er hatte das Amt des SGD-Präsidenten Anfang des Jahres zum zweiten Mal übernommen als Nachfolger von Dr. Ulrich Kleemann, der als Staatssekretär ins Umweltministerium gewechselt war. "Uwe Hüser hat immer Lösungen und Kompromisse gefunden, die nicht nur im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben umsetzbar, sondern stets auch im Sinne der Menschen waren. Ich danke ihm für seinen erneuten Einsatz", sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord ist als Obere Landesbehörde des Landes Rheinland-Pfalz für die Gewerbeaufsicht, Wasser- und Abfallwirtschaft, Bodenschutz, Raumordnung, Landesplanung, Naturschutz und Bauwesen zuständig. Sie ist zudem eine Servicestelle für Unternehmen sowie Existenzgründerinnen und -gründer. Die SGD Nord hat ihren Sitz in Koblenz und ist in Montabaur, Idar-Oberstein und Trier vertreten. Sie ist für das nördliche Rheinland-Pfalz zuständig und an vielen länderübergreifenden Projekten beteiligt.

Foto: Staatskanzlei/Dinges 

www.rlp.de

www.sgdnord.rlp.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.