TuS Hausen wird 125 Jahre jung

Mayen. Der "Geilste Club der Welt" feiert Geburtstag: Anfang August stehen beim TuS Hausen zwei Festwochenenden an.

Als 2015 der neue Sportplatz im Stadtteil Hausen übergeben wurde, startete im TuS ein neues sportliches Zeitalter. Vorbei waren die Zeiten des Staubschluckens auf Asche und der Spielabsagen im Mai, wenn der Platz nach einem Regenschauer unter Wasser stand. Der neue Hybridrasen machte den Weg für den TuS Hausen frei, der in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen feiert. Zudem wird die Fußballabteilung, der Schwerpunkt des 410 Mitglieder zählenden Vereins ist, 100 Jahre alt.

Seit 29 Jahren steht Werner Grosse als Vorsitzender an der Spitze des TuS Hausen. Ein Mann, der auch als Spieler und nicht zuletzt als Schiedsrichter für den Verein Verantwortung übernahm. "Ich habe es nie bereut", stellt Grosse unumwunden fest. Lediglich das missglückte Abenteuer Bezirksliga 2013/14 der 1. Mannschaft hat Spuren hinterlassen. Das Team wurde anschließend bis in die C-Klasse durchgereicht. Der selbsternannte "Geilste Club der Welt" schwankte, aber kam nicht zu Fall. Mit zehn Mannschaften nimmt der TuS heute am Spielbetrieb teil. Insbesondere im Jugendbereich hat der Verein einen großen Zulauf. Wenn Bambini, F- und E-Junioren trainieren, sind bis zu 100 Kinder auf dem Platz, schwärmt Grosse, der auch auf seine neun lizensierten Übungsleiter stolz ist. Das weckt Erinnerungen an die B-Junioren, die Anfang der 2000er Jahre in einer JSG mit Ettringen in der damaligen Landesliga spielten und ein goldenes Jahrzehnt im Seniorenfußball einläuteten. In den kommenden Jahren erwartet Grosse auch wieder vermehrt Spieler aus der eigenen Jugend im Seniorenbereich. »Das muss unser Ziel sein«, setzt er klare Prioritäten.

Am Samstag, 3. August, 19.30 Uhr, findet ein Festkommers des TuS im Bürgerhaus statt und am Samstagabend, 10. August, steigt am Sportplatz eine große Jubiläumsparty.

Foto: Pauly

www.tushausen.com

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.