Zehn Jahre Fachdienst Kindertagespflege

Mayen. Der Fachdienst Kindertagespflege des Kreisjugendamtes hat die Aufgabe, geeignete Tagespflegepersonen zu vermitteln. Anlässlich seines zehnjährigen Bestehens lud er alle Tagesmütter und -väter aus dem Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes Mayen-Koblenz und der Katholischen Familienbildungsstätten Mayen und Andernach in die Jugendherberge nach Mayen ein, um Danke zu sagen.

Die besondere gesellschaftliche Situation vieler Familien forder3 eine immer größere Flexibilität in der Erwerbstätigkeit, so der Fachdienst. Oft seien beide Eltern berufstätig und die Kinder müssten über die normalen Öffnungszeiten von institutionellen Kindertagesstätten hinaus betreut werden. Durch die ergänzende Randzeitenbetreuung von Tagespflegepersonen sei dies oft erst möglich. Daher ist der Fachdienst Kindertagespflege darauf angewiesen, neue Tagespflegepersonen auszubilden, die sich zusammen mit Familien und deren Kindern auf den Weg machen, Beruf und Familie zu verbinden.

Seit Einführung der Qualifizierung von Tagespflegepersonen konnten 20 Qualifizierungskurse in Zusammenarbeit mit den Katholischen Familienbildungsstätten Mayen und Andernach durchgeführt und insgesamt 220 Tagespflegepersonen ausgebildet werden. In den vergangenen zehn Jahren wurden weit über 300 Tagespflegepersonen vom Fachdienst betreut und in regelmäßigen Fortbildungsveranstaltungen geschult.

Foto: Kreisverwaltung Mayen-Koblenz

www.kvmyk.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Erneut Corona-Fälle in Cochem-Zeller Reha-Klinik

Cochem. In einer Reha-Klinik im Landkreis Cochem-Zell wurden zwei Personen positiv auf das Corona-Virus getestet, wovon eine Person im Landkreis wohnhaft ist und daher in hiesiger Statistik geführt wird. Das teilte die Kreisverwaltung Cochem-Zell soeben mit. Alle Kontaktpersonen seien umgehend ermittelt und von den jeweils zuständigen Gesundheitsämtern in Quarantäne versetzt worden. Pressesprecherin Selina Höllen: "In enger Abstimmung mit der Klinik und dem Gesundheitsamt werden derzeit alle Patienten der Klinik auf das Virus getestet."Erst vor rund zwei Wochen waren ebenfalls in einer Reha-Klinik in Bad Bertrich das Corona-Virus festgestellt worden. Insgesamt neun Patienten sowie Mitarbeiter des "Median Reha-Zentrums" Bad Bertrich waren positiv auf das Coronavirus getestet worden. Unterdessen wird mehr und mehr die Frage diskutiert ob es vertretbar war, die Corona-Teststation in Cochem zu schließen. Die Kreisverwaltung Cochem-Zell hatte heute bekannt gegeben, dass wegen der stark rückläufigen Anzahl an Testungen, die Teststation im Innenhof der Kreisverwaltung nach dem 2. Juni eingestellt werde. In dieser Woche seien "nur" noch insgesamt 28 Personen getestet worden.In einer Reha-Klinik im Landkreis Cochem-Zell wurden zwei Personen positiv auf das Corona-Virus getestet, wovon eine Person im Landkreis wohnhaft ist und daher in hiesiger Statistik geführt wird. Das teilte die Kreisverwaltung Cochem-Zell soeben mit.…

weiterlesen