Corona-Ausbruch in der Villa Toscana

Kottenheim. Trotz aller bisher erfolgreichen Bemühungen und Schutzmaßnahmen hat die „Villa Toscana“ in Kottenheim einen Corona-Ausbruch zu verzeichnen.

Nach ersten positiven Ergebnissen bei Schnelltests Anfang der Woche gibt es zwischenzeitlich über 40 bestätigte Fälle, wovon knapp 30 Bewohnerinnen und Bewohner betreffen und der Rest auf KollegInnen entfällt.

"Wir stehen seit den ersten Anzeichen mit Gesundheitsamt, Kreisverwaltung und der BP-LWTG (Heimaufsicht) in engem Kontakt um die weiteren Maßnahmen abzusprechen", heißt es in einer Pressemitteilung.

"Dazu gehören die Bildung von Quarantänebereichen, die Durchführung weiterer Tests, die Nachverfolgung und Information aller Kontaktpersonen, der Einsatz von KollegInnen aus unseren anderen Einrichtungen und vieles Weitere mehr.
Nicht zuletzt gilt es auch, die Angehörigen unserer Bewohner auf dem Laufenden zu halten und sie über den Gesundheitszustand zu informieren, da derzeit ein Besuchsverbot ausgesprochen wurde.

Wir bedauern, dass es trotz aller Vorsicht dazu kommen konnte und danken allen Beteiligten bisher für Ihren Einsatz, insbesondere unseren betroffenen Kolleginnen und Kollegen.

Wir hoffen, über das Wochenende ein noch genaueres Bild der Lage zu gewinnen und werden in der nächsten Woche an dieser Stelle weiter informieren."

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.