Brandserie: Festnahme eines Tatverdächtigen

Kreis Vulkaneifel. Im Falle der Brandserie rund um die Ortschaften Oberehe-Stroheich und Dreis-Brück hat die Polizei nun einen Tatverdächtigen festgenommen.

Seit Mitte April kam es zu insgesamt zwölf Bränden im Bereich der Ortschaften Oberehe-Stroheich und Dreis-Brück. Hierbei handelte es sich um Flächenbrände, Brände von Geäst und Grillhütten, von denen eine durch das Brandgeschehen vollständig zerstört wurde. Durch intensive Ermittlungen der Kriminalinspektion Wittlich in Zusammenarbeit mit den Ortsbehörden konnte nun ein Tatverdacht gegen einen 27-jährigen Mann aus der Verbandsgemeinde Vulkaneifel begründet werden.

Bei einer Durchsuchung am gestrigen Tag konnten diverse Beweismittel aufgefunden und sichergestellt werden. Die Staatsanwaltschaft Trier ordnete die Festnahme und Vorführung des Mannes an. Gegen ihn besteht nach dem gegenwärtigen Stand der Ermittlungen der dringende Tatverdacht, sechs der zwölf Brandstiftungen begangen zu haben. Ob er auch für die weiteren Fälle verantwortlich ist, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Durch den Ermittlungsrichter wurde die Untersuchungshaft angeordnet, worauf die Einlieferung in eine Justizvollzugsanstalt erfolgte.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.